Fahrzeuge und Bad beschädigt

Ein Lkw kracht im Hünfelder Stadtteil Malges in eine Hauswand

LKW kracht in ein Wohnhaus.
+
LKW kracht in ein Wohnhaus.

In Hünfeld-Malges, Meißnerstraße, ist am Dienstag ein Lkw in eine Hauswand gefahren und hat größeren Schaden verursacht.

Hünfeld. Der Lkw geriet aufgrund von Glätte ins Rutschen und kam von der abschüssigen Fahrbahn ab. Zunächst fuhr der Fahrer eine Laterne um, beschädigte dann einen Transporter und fuhr gegen die Hauswand. Im Hof des Wohnhauses standen zwei Fahrzeuge, die ebenfalls beschädigt wurden. Hinter der Wand befindet sich ein Badezimmer, das in Mitleidenschaft gezogen wurde. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt.

Die Bewohnerin des Hauses saß gerade im Wohnzimmer und guckte Fernsehen, als sie plötzlich ein lautes Geräusch hörte. Sie traute ihren Augen nicht. Denn ihr Badezimmer wurde erheblich beschädigt. An der Ecke habe es schon öfters Unfälle gegeben. Ein Lkw sei aber noch nie gegen die Hauswand gefahren. Geschockt war auch der Besitzer des einen Fahrzeuges, das ein Unikat ist. Er wollte gerade zur Spätschicht fahren, als er die Alarmanlage seines Fahrzeuges hörte. „Das tut einem in der Seele weh“, sagte der Besitzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Mit Markus Vogt an der Spitze startet das Citymarketing Hünfeld in das Jahr 2016. Dagmar Siebert hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.
Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Feierstunde mit Rückschau auf die Anfänge und die Entwicklung des "AWO"-Projekts in Fulda
Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Dr. John Barentine, Repräsentant der "International Dark-Sky Association" zu Besuch in Fulda und in der Rhön
Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.