Ein Novum für die Region Fulda

Gruppenbild: Die Leiterin des Arbeitsbereiches Schnelltestzenter, Anna Knecht, Christoph Schwab, Vorstandsvorsitzender „DRK Kreisverband Fulda“, Standortverantwortlicher Schnelltestzentrum „Messe Galerie“ Andreas Lindner, Leiter des Arbeitsbereiches Schnelltestcenter, Martin Klug, Burkhard Bingel, Vorstand „Klinikum Fulda“, und die Leiterin des Arbeitsbereiches Schnelltestzenter, Kathrin Faust von links).
+
Gruppenbild: Die Leiterin des Arbeitsbereiches Schnelltestzenter, Anna Knecht, Christoph Schwab, Vorstandsvorsitzender „DRK Kreisverband Fulda“, Standortverantwortlicher Schnelltestzentrum „Messe Galerie“ Andreas Lindner, Leiter des Arbeitsbereiches Schnelltestcenter, Martin Klug, Burkhard Bingel, Vorstand „Klinikum Fulda“, und die Leiterin des Arbeitsbereiches Schnelltestzenter, Kathrin Faust von links).

Drive-In-Schnelltestzentrum von DRK und Klinikum öffnet am Mittwoch auf „Messe Galerie“ / Ochsenwiese wird folgen

Fulda. Zum Corona-Schnelltest in den Drive-In. Das ist schon bald an zwei zentralen Standorten in Fulda möglich. Das „Deutsche Rote Kreuz DRK) Fulda“ und das „Klinikum Fulda“ betreiben in Osthessen bereits über 20 öffentliche Bürgertestzentren. Die ersten Zentren öffneten bereits Anfang März. Jetzt gehen die beiden starken Gesundheitsplayer den nächsten Schritt und erweitern ihr Angebot mit einem Novum in der Region.

Auf dem Messegelände Fulda-Galerie und auf der Ochsenwiese, unweit von ICE-Bahnhof und „Kongresszentrum Esperanto“, entstehen aktuell zwei Drive-In-Testzentren. Beide werden von Montag bis Sonntag, täglich von 6 bis 21 Uhr geöffnet sein. Die Durchführung des Corona-Schnelltests durch geschultes Fachpersonal ist kostenfrei. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich, mit Online-Registrierung über die Webseite www.buergertest-fulda.de ist die Anmeldung bequem und unkompliziert. Das Testzentrum „Messe Galerie“ öffnet bereits am morgigen Mittwoch. Der Standort Ochsenwiese folgt in Kürze.

„Im Kampf gegen die Corona-Pandemie helfen nur Impfen und Testen. Deshalb haben wir uns schon sehr früh entschieden, Verantwortung zu übernehmen. Unser Engagement hilft auf dem Weg zurück zur Normalität“, sagt „DRK“-Vorstandsvorsitzender Christoph Schwab und betont: „Wir haben die Kompetenz, die Erfahrung und das Fachpersonal.“

Burkhard Bingel, Vorstand am „Klinikum Fulda“, bringt die Stärke der Partner auf den Punkt: „Wir helfen auch dann weiter, wenn eine Person positiv auf das Coronavirus getestet wird. Unsere Teams haben die Möglichkeit, sofort einen PCR-Test durchzuführen, der innerhalb eines Tages in unserem Labor am Klinikum untersucht und ärztlich befundet wird. Der PCR-Test ist der Goldstandard und bringt absolute Gewissheit.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Redakteur Christopher Göbel zu Lockerungen für Corona-Geimpfte und -Genesene
Klartext: Impfpflicht durch die Hintertür?

Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Fulda aktuell hat mit Menschen die an dieser heimtükischen Krankheit leiden gesprochen.
Wissen Sie eigentlich was ME/CFS ist?

Wenn die Kraft für das Alltägliche fehlt

Erschöpfungskrankheit ME/CFS: Eine Betroffene aus dem Landkreis Fulda schildert ihr Leiden
Wenn die Kraft für das Alltägliche fehlt

Parkplatz-Pinkler: Viele Autobahn-Parkplätze und zu wenige Toiletten

Osthessen. Zwischen Kirchheim und Uttrichshausen liegen 60 Kilometer - ohne Parkplatz mit Toiletten. Das ist vor allem für Lkw-Fahrer ein Problem.
Parkplatz-Pinkler: Viele Autobahn-Parkplätze und zu wenige Toiletten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.