Einbruchserie in Stadt und Kreis Fulda

+

Unbekannte drangen unter anderem in das Schulungszentrum der Feuerwehr Fulda ein

Fulda - Eine Einbruchserie in Stadt und Kreis Fulda beschäftigt derzeit die Polizei. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefonnummer 0661/105-0.

In der Nacht von Samstag  auf Sonntag brachen Unbekannte in ein Sportlerheim in der Goldbachstraße im Eichenzeller Ortsteil Rönshausen ein. Die Täter hebelten ein Garagentor auf und verschafften sich Zugang in das Lager und in den Getränkeverschlag. Aus diesem entwendeten sie sechs Kisten Bier. Außerdem erbeuteten sie einen Beamer sowie eine Geldkassette mit Bargeld. Die Einbrecher richteten einen Sachschaden von 300 Euro an, der Wert des Diebesgutes beträgt etwa.550 Euro.

Einen Einbruch in das Schulungszentrum der Feuerwehr Fulda verübten Unbekannte in der Nacht von Freitag,   21.10 Uhr, auf Samstag, 6.45 Uhr. Durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster verschafften sie sich Zutritt in das Gebäude in der Daimler-Benz-Straße. Mit teils brachialer Gewalt hebelten die Einbrecher verschiedene Zugangstüren auf und durchsuchten mehrere Räumlichkeiten des Schulungszentrums sowie die in der Fahrzeughalle stehenden Feuerwehrfahrzeuge. Ob die Täter außer Bargeld noch etwas entwendet haben, steht derzeit noch nicht fest. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Einbrüche in Wohnhäuser

Zwei Wohnhäuser in der Hünfelder Bodelschwinghstraße waren das Ziel von zwei bislang unbekannten Einbrechern. Die Taten ereigneten sich am Samstagabend, zwischen 18 und 22.35 Uhr. In dem einen Fall gelangten die Täter durch die zuvor aufgehebelte Terrassentür in das Einfamilienhaus. Sie durchsuchten das Wohnhaus, stahlen Schmuck im Wert von 500 Euro und hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Bei dem Wohnhaus nebenan hebelten sie ein Fenster auf und drangen in das Gebäude ein. Mit Bargeld, zwei silbernen Halsketten, einem Herrengoldring sowie einer Herrenarmbanduhr verließen sie das Gebäude. Es handelt sich um zwei männliche, südländisch aussehende Täter, die zwischen 1.70 und 1.75 Meter groß sind. Beide trugen einen Bart (Voll- bis Dreitagebart) und Mützen. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt etwa 1.600 Euro.

In der Abt-Bertho-Straße im Großenlüderer Ortsteil Unterbimbach hebelten Unbekannte zwischen Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, 1 Uhr, die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Die Einbrecher betraten die Räume und durchsuchten das Haus nach Diebesgut. Mit dem erbeuteten Schmuck, Körperpflege- und Nahrungsmittel sowie einem Sparbuch im Wert von 300 Euro flüchteten sie unerkannt. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heavy-Metal-Konzert: Fuelda Trashers Delieght am 5. Oktober in der Piesel

Die Heavy-Metal-Bands "Accuser" und "Oneslaught" kommen am 5. Oktober in die "Alte Piesel". Die Einnahmen kommen dem Kinder- und Jugendhospiz "Kleine Helden" in Hünfeld …
Heavy-Metal-Konzert: Fuelda Trashers Delieght am 5. Oktober in der Piesel

Sehr viele Ehrenamtliche aus dem Kreis Fulda dabei: Gelungene Großübung "Flinker Frischling" in Wildflecken

Dreitägiger Einsatz nach Hilfeersuchen aus dem Bayerischen bedeutete eine Premiere für den Landkreis Fulda  
Sehr viele Ehrenamtliche aus dem Kreis Fulda dabei: Gelungene Großübung "Flinker Frischling" in Wildflecken

Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Im Mittelpunkt der Beratungen steht bis Donnerstag eine Studie zum Sexuellen Missbrauch
Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Regionalbahn war zwischen Lauterbach und Bad Salzschlirf mit einem auf die Gleise gestürzten Baum kollidiert
Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.