Eine nahe Katastrophe

Das Unglck kam ber Nacht. Es dauerte nur 30 Sekunden. Doch es hinterlsst eine Spur der Verwstung, die hunderte Menschenle

Das Unglck kam ber Nacht. Es dauerte nur 30 Sekunden. Doch es hinterlsst eine Spur der Verwstung, die hunderte Menschenleben fordert, tausende Verletzte und zehntausende Obdachlose zurcklsst. Ein Erdbeben, eine Naturkatastrophe, erschttert Mittelitalien. Am schlimmsten betroffen ist die Kleinstadt LAquila, stlich von Rom. Dort steht kaum noch ein Haus, die Menschen mssen im Regen im Freien oder in Notquartieren bernachten.

Ein Experte hatte bereits am Freitag vor einem drohenden Beben gewarnt. Doch er war von den Behrden scharf krisitiert worden, denn seine Aussagen hatten eine Panik ausgelst. Die Frage bleibt bestehen: Htten Menschenleben gerettet werden knnen, wenn die italienischen Behrden professioneller reagiert htten? Man kann davon ausgehen, doch eine Gewissheit wird es nie geben.

Mit diesem schweren Beben in Italien, einem der beliebtesten Urlaubslnder der Deutschen, ist das Grauen an uns herangerckt. Natrlich machen uns auch Naturkatastrophen in Indonesien, Sdamerika oder Afrika betroffen, aber Italien liegt uns doch nher. Jetzt sieht ein Teil des Landes nicht mehr wie ein Urlaubsparadies aus, sondern wie ein Kriegsgebiet. Tote am Straenrand, Verschttete unter Steinlawinen, Verletzte in den Hospitlern doch in der Karwoche finden sich gute Seelen aus aller Welt, die den Erdbeben-Opfern ihre Hilfe anbieten, persnlich oder durch Geldspenden ihre Untersttzung signalisieren. Und was sagt ein Vertreter des italienischen Zivilschutzes?Italien ist auf die Hilfe aus dem Ausland nicht angewiesen. Dieser Mann war es auch, der die Warnungen vor dem Beben in den Wind schlug. Es ist bedauerlich, dass der Amtsschimmel in Italien sich nun fr Tote und Verletzte verantworten muss. Italiens Ministerprsident Berlusconi, bekanntermaen nicht gerde eine Leuchte, rt den Obdachlosen, sich wie in einem Campinglager zu fhlen das ist blanker Hohn, der eines Staatsoberhauptes vollkommen unwrdig ist!

Dankenswerterweise helfen Angehrige der Verschtteten, Freunde und vllig fremde Helfer den Mittelitalienern. Sie ziehen noch lebende Kinder aus den Trmmern, steigen mit Leitern in obere Stockwerke einsturzgefhrdeter Huser, begeben sich selbst in Lebensgefahr, um andere Menschen zu retten. Selbst in den 30 Sekunden haben Eltern sich schtzend ber ihre Kinder geworfen und auf diese Weise Leben gerettet. Tragische Schicksale, die an lange Vergangenes erinnern: Den Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 nach Christus, bei dem die blhende Stadt Pompeji unterging. Die in Asche gegossenen Opfer erzhlen noch fast zwei Jahrtausende danach deren Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Über 200 Traktoren rollen durch Fulda.
Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Jahresempfang 2020 in Poppenhausen

Rund 200 Gäste kamen zum traditionellen Empfang auf die Wasserkuppe.
Jahresempfang 2020 in Poppenhausen

Betrunkener Mann attackiert Bundespolizisten am Fuldaer Bahnhof

Ärger verursachte ein 21 Jahre alte Mann aus Bad Salzschlirf am Dienstagabend im Fuldaer Bahnhof.
Betrunkener Mann attackiert Bundespolizisten am Fuldaer Bahnhof

Ball der Stadt Fulda 2020

Tanzen, feiern, fröhlich sein – ein gesellschaftliches Highlight der Barockstadt.
Ball der Stadt Fulda 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.