Eine neue Masche des Telefonbetrugs

Eine neue Masche des Telefonbetrugs war in Schlitz erfolgreich.
+
Eine neue Masche des Telefonbetrugs war in Schlitz erfolgreich.

57-Jährige in Schlitz wird Opfer und überweist Geldbetrag

Schlitz. In Schlitz wurde am Mittwoch eine 57-jährige Frau Opfer eines telefonischen Betruges. Sie hatte am Vormittag eine Freundschaftsanfrage über die Social-Media-Plattform „Facebook“ erhalten. Eine unbekannte Person schrieb ihr daraufhin eine Nachricht und erklärte, dass sie unheilbar krank sei und nun einen Geldbetrag im hohen sechsstelligen Bereich an sie überweisen wolle. Der Grund: Sie habe keine Erben und die 57-Jährige wirke sympathisch.

Nach geschickt gelenkten Telefonaten und Gesprächen über Messanger-Dienste überwies die 57-Jährige einen Geldbetrag im dreistelligen Bereich an einen angeblichen Anwalt, um die versprochene „Schenkung“ zu erhalten.

Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Unterschlagenes Handy und Betäubungsmittel bei Durchsuchung aufgefunden

Nach dem wertvollen Hinweis einer Zeugin nahmen Beamtinnen und Beamte der Polizeistation Fulda am frühen Freitagmorgen einen 37-jährigen Mann aus Fulda fest und stellten …
Unterschlagenes Handy und Betäubungsmittel bei Durchsuchung aufgefunden

Salz ist einfach kein Gewürz

Der Genuss-Unternehmer Volker Elm aus Fulda will Gewürz-Sommelier werden.
Salz ist einfach kein Gewürz

Ewald-Vollmer-Stiftung fördert Personen und Projekte in Fulda und Hünfeld

Ewald-Vollmer-Stiftung stellt 12.470 Euro für Hochschulabsolventen, Schüler und wohltätige Organisationen bereit
Ewald-Vollmer-Stiftung fördert Personen und Projekte in Fulda und Hünfeld

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.