Einsatz am Fuldaer Domplatz: Polizei zeigt Präsenz

Polizei und Stadtpolizei werden weiterhin am Domplatz präsent sein.
+
Polizei und Stadtpolizei werden weiterhin am Domplatz präsent sein.

Beamten informieren über Kontrollen am vergangenen Wochenende

Fulda. In den letzten Wochen halten sich vermehrt Personengruppen im Bereich des Fuldaer Domplatzes auf und verbringen dort gemeinsam Zeit. Der Großteil, der meist jungen Menschen, verhält sich unauffällig und regelkonform.

Doch leider fiel auch immer wieder auf, dass Müll nicht ordnungsgemäß in den aufgestellten Müllbehältern entsorgt wurde, einige Gruppen übermäßig laut Musik hörten oder Einzelne verbotenerweise an Gebäude oder in Grünanlagen urinierten.

Um die Einhaltung der Regeln zu kontrollieren und die Sicherheit im Bereich des Domplatzes zu erhöhen, war die Polizei Fulda, gemeinsam mit der Stadtpolizei Fulda, auch am vergangenen Wochenende vor Ort präsent. Die Beamten suchten immer wieder das Gespräch mit den auf dem Platz anwesenden Personen und sensibilisierten dabei hinsichtlich der in Rede stehenden Problematik. Dabei wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass festgestellte Verstöße konsequent geahndet werden.

Polizei Fulda zieht Bilanz

Zusammenfassend musste die Polizei nur in einigen Fällen anlassbezogen tätig werden. Der Großteil der Anwesenden verhielt sich rücksichtsvoll und beachtete die geltenden Regeln. Die Stimmung der überwiegend Jugendlichen und jungen Erwachsenen war sehr friedlich und freundlich gegenüber den Kontrollkräften. Es kam zu keinen nennenswerten Problemen durch überlaute Musik. Nur vereinzelt musste diesbezüglich das Gespräch gesucht werden. Die zur Verfügung stehenden Abfall-Behältnisse sowie die öffentlichen Toiletten wurden gut genutzt. In beiden Nächten kam es unter anderem zu 13 Fällen von Urinieren in der Öffentlichkeit, vier Platzverweisen und fünf weiteren ordnungswidrigen Verstößen - entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Auch weiterhin werden Polizei und Stadtpolizei am Domplatz präsent sein, das Gespräch mit den Anwesenden suchen und wenn nötig Verstöße ahnden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht
Fulda

Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht

Der Landkreis Fulda sucht medizinisches Fachpersonal für das geplante Corona-Impfzentrum in der Waideshalle des Tagungs- und Kongresshotels Esperanto.
Helferinnen und Helfer für Corona-Impfzentrum gesucht
Sterne der Gastronomie: Osthessische Restaurants im Gault & Millau
Fulda

Sterne der Gastronomie: Osthessische Restaurants im Gault & Millau

Das Landhaus Kehl, L'Etable, der Goldene Karpfen und der Dachsbau haben es in die 2017-er Ausgabe des Gourmet-Führers Gault & Millau geschafft.
Sterne der Gastronomie: Osthessische Restaurants im Gault & Millau
Vermisste Kira W. ist wieder aufgetaucht
Fulda

Vermisste Kira W. ist wieder aufgetaucht

Die Zehnjährige ist  wieder bei ihrer Mutter.
Vermisste Kira W. ist wieder aufgetaucht
Mit Muttizettel:  Wenn die Kinder zur ersten Party gehen möchten
Fulda

Mit Muttizettel:  Wenn die Kinder zur ersten Party gehen möchten

Wenn Kinder zu ihren ersten Partys gehen möchte ruft das häufig einen Konflikt zwischen ihnen und den Eltern vor.
Mit Muttizettel:  Wenn die Kinder zur ersten Party gehen möchten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.