Einschlägig bekannt: Rabiate Ladendiebin war wieder unterwegs

Gestern Nachmittag war eine mehrfach und einschlägig bekannte Ladendiebin wieder auf Beutezug.

Fulda - Eine bereits mehrfach und einschlägig bekannte Ladendiebin hat am Montagnachmittag, 28. August, - im wahrsten Sinne des Wortes - erneut zugeschlagen.

Die Angestellten eines Fachgeschäfts für Damenbekleidung in der Königstraße ertappten die 34-jährige Wohnsitzlose gegen 15.45 Uhr beim Diebstahl von Artikeln im Verkaufswert von 230 Euro. Nachdem sie den Kassenbereich ohne zu bezahlen durchquert und das Geschäft verlassen hatte, folgten ihr die drei Damen, sprachen sie an und forderten die Rückgabe der gestohlenen Sachen.

Doch sie hatten die Gewaltbereitschaft der Ladendiebin unterschätzt. Blitzschnell schlug sie einer Frau ihre Handtasche ins Gesicht und rannte davon. Während die ins Gesicht geschlagene Brillenträgerin mit leichten Verletzungen zurückblieb, nahmen ihre Kolleginnen die Verfolgung auf und stellten die Frau schließlich in der Nonnengasse. Die Funkstreife der Polizei nahm die Strafanzeige wegen räuberischen Diebstahls und Strafanträge wegen Körperverletzung entgegen und händigten den Berechtigten die gestohlene Bekleidung wieder aus.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105-0, jede andere Polizeidienststelle, oder die Onlinewache www.Polizei.Hessen.de .

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein „Monopoly“ für Hessen

Voting, welche Orte ausd Hessen auf dem Monopoly-Spielbrett erscheinen sollen
Ein „Monopoly“ für Hessen

Erfolgreiche Spendenaktion der Eisheiligen

Die gesamten Einnahmen des Tages gingen gestern an Lara und Lucie Gruber, die Spenden für das Flüchtlingslager auf Lesbos sammeln.
Erfolgreiche Spendenaktion der Eisheiligen

Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Lärmbelästigungen durch meist unzulässige Veränderungen an getunten Autos sind immer wieder Grund für Bürgerbeschwerden. Aus diesem Grund führte die Polizeidirektion …
Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

In dreizehn hessischen Städten soll auf die Risiken von Glücksspielen aufmerksam gemacht werden.
Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.