Einsatz für Werte und Weltoffenheit

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Empfang zum 90. Geburtstag von Fuldas früherem Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Hamberger

Fulda - Mit einem Empfang im Fürstensaal des Stadtschlosses hat die Stadt Fulda am Dienstagnachmittag ihren Ehrenbürger Dr. Wolfgang Hamberger gewürdigt. Der gebürtige Bensheimer, der 28 Jahre lang Oberbürgermeister in der Barockstadt war, feierte am Dienstag  seinen 90. Geburtstag ("Fulda aktuell" hatte vor Kurzem ein ausführliches Gespräch mit Hamberger geführt und darüber am Wochenende berichtet).

Der amtierende OB Dr. Heiko Wingenfeld lobte das einmalige Wirken Hambergers für die Stadt Fulda und dessen Einsatz für Werte und Weltoffenheit. Hambergers Nachfolger  als OB, Dr. Alois Rhiel, betonte, dieser habe seine Macht niemals zum Herrschen, sondern vielmehr zum Gestalten genutzt. 

"Mit großer Freude und voller Dankbarkeit reihe ich mich in die Schar der Gratulanten zu Ihrem 90. Geburtstag ein! Von Herzen wünsche ich Ihnen Gottes reichen Segen für Sie persönlich und Ihre Familie", hat Fuldas Bischof  Dr. Michael Gerber an Hamberger geschrieben.  "Ich schaue mit großem Respekt und voller Hochachtung auf Ihren Einsatz für unsere Stadt Fulda und unsere geliebte Heimat. Auch wenn Sie hier nicht geboren sind und Sie erst Ihr beruflicher Werdegang hierhergeführt hat, wurde Fulda doch zu Ihrer eigentlichen Berufung. Anders kann ich mir nicht erklären, wie Sie derart unermüdlich und voller Hingabe, mit einem unbeirrbaren visionären Blick, mit Geradlinigkeit und Durchsetzungsvermögen Ihr umfangreiches berufliches und ehrenamtliches Engagement, Ihre politischen Ämter und Ihren ganz persönlichen Einsatz für das Gemeinwohl über so viele Jahre leisten konnten."

Auch Altbischof Heinz Josef Algermissen wünschte Hamberger zum 90. Geburtstag: "Gottes Segen sowie für den weiteren Lebensweg das tiefe Vertrauen auf Gottes tragende und führende Begleitung." Algermissen zeigte sich sicher: "Sie haben sich um Kirche und Gesellschaft wahrlich verdient gemacht - vergelt´s Gott".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Das Poppenhausener Schiedsamt ist grundsätzlich nicht allzu überlastet. Zum einen sind hier Streitigkeiten untereinander nicht nennenswert ausgeprägt, zum anderen lassen …
Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Bewegende Fotos und Texte von Walter Schels und Beate Lakotta in Fulda.
Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Messerstecherei in Fulda

Zwei Männer wurden nach einer Messerstecherei in Fulda festgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
Messerstecherei in Fulda

Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Die Corona-Pandemie hat laut der Stiftung „daHeim im Leben“ bei Bewohnern zu physischen und psychischen Problemen geführt.
Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.