Endlich wieder Zirkus!

Der Zirkus „Baldoni“ aus Schlitz gastiert ab dem 20. August auf der Wiese an der B27 in Edelzell.
+
Der Zirkus „Baldoni“ aus Schlitz gastiert ab dem 20. August auf der Wiese an der B27 in Edelzell.

„Baldoni“ aus Schlitz zeigt seine Show in Fulda

Fulda. „Endlich wieder Auftritte“, freut sich Zirkus-Chef Harry Heilig vom Zirkus „Baldoni“ aus Schlitz. Hinter der Zirkus-Branche liegen schwere Zeiten: Keine Vorstellungen und keine Touren. Doch mit den aktuellen Inzidenzzahlen und dem Impffortschritt, bekommen Veranstalter auch wieder mehr Freiräume. Und so sind größere Veranstaltungen mit den entsprechenden Hygiene- und Abstandsregeln seit einiger Zeit wieder erlaubt. Familie Heilig hat mit FULDA AKTUELL über die schwierige Zeit auch und über bevorstehende Auftritte gesprochen.

In Edelzell, in der Bachrainer Straße an der B27, will der „Zirkus Baldoni“ vom 20. August bis 6. September seine Zelte aufschlagen. „Mit Berücksichtigung der Hygiene-Auflagen können wir 750 Zirkus-Besucher bei uns im Zelt begrüßen“, so Harry Heilig. Er führt den Zirkus schon in der achten Generation. Vier Generationen leben gemeinsam auf einem Hof in Schlitz und helfen tatkräftig mit, um den Zirkusbetrieb am Laufen zu halten. „Uns sind die Tiere sehr wichtig. Wir haben Pferde vom Friesen über Araber bis zu Zwergpferden, Esel, Hunde, Alpakas, Rentiere, Kamele und für die ganz kleinen Besucher auch einen Streichelzoo mit Hühnern und Hasen. Wenn ein Tier mal keine Lust hat, in die Manege zu gehen, dann muss es auch nicht. Uns ist es wichtig, dass wir die Tiere zu nichts zwingen und sie Spaß haben“, erzähl Jeff Heilig, der Enkel von Harry Heilig.

Da der Zirkus aktuell keine Gastartisten beschäftigen könne, sei ein Zweistündiges Familienprogramm geplant: „Wir freuen uns sehr, endlich wieder strahlende Kinderaugen zu sehen. Das Zirkusgeschäft wird immer härter und es ist ein knochenharter Rund-um - die- Uhr- Job. Aber wenn der Vorhang dann aufgeht und man die Menschen zum Lachen bringt und begeistert, sie auch mal aus ihrem Alltagstrott holt, dann geht mir das Herz auf“, so Harry Heilig: „Besonders berührt hat uns auch die Unterstützung der Menschen während der Corona-Zeit. Es wurde ein Basar organisiert, um Spenden für uns zu sammeln, außerdem kamen Landwirte zu uns und haben Heu für die Tiere gebracht. Auch die Stadt Fulda kam uns mit Auftritts-Möglichkeiten entgegen und wir sind auch Walter Kraft Arbeitsvermittler) sehr dankbar, dass er uns den Auftrittsplatz zu Verfügung stellt“, so Heilig.

Für die Spenden bedankte sich Heilig mit kleinen Vorstellungen bei den Leuten. Auch kleine Auftritte im Freien vor Altenheimen waren gelegentlich möglich. Allerdings freut sich die ganze Familie, dass es nun wieder „richtig losgeht“.

Tickets können unter der Telefonnummer 01632/865962 reserviert werden. „Natürlich kann man sich auch jederzeit Tickets an der Kasse kaufen, allerdings vereinfacht die telefonische Organisation, dass die Leute dann nicht in langen Schlangen vor dem Zelt warten müssen“, so Jeff Heilig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ende September kommt die letzte Spritze
Fulda

Ende September kommt die letzte Spritze

Bilanz des Impfzentrums im „Esperanto“: Mobile Teams bleiben aktiv.
Ende September kommt die letzte Spritze
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Fulda

Ein neues Gesicht in der Redaktion

Martina Lewinski ist die neue FA-Redaktionsvolontärin und stellt sich vor.
Ein neues Gesicht in der Redaktion
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Fulda

Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl

Am Freitag gegen 15.50 Uhr kam es auf der L 3248 bei Obersuhl zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine männliche Person tödlich verletzt wurde.
Mann stirbt nach Frontalcrash auf L 3248 bei Obersuhl
Da helfen, wo es nötig ist
Fulda

Da helfen, wo es nötig ist

Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg ist neue Fuldaer DRK-Präsidentin und war zu Besuch in der Fulda aktuell Redaktion.
Da helfen, wo es nötig ist

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.