Endstation Fulda: Schwarzfahrer mit Haftbefehl gesucht

30-Jähriger ging Beamten der Bundespolizei ins Netz

Fulda - Die Reise eines 30-jährigen Schwarzfahrers aus Algerien endete jetzt in der Gefängniszelle.

Der Mann war ohne gültigen Fahrschein in einem ICE aus Richtung Frankfurt/Main aufgefallen. Da er sich bei der Fahrscheinkontrolle zudem nicht ausweisen konnte, informierte der Zugbegleiter die Bundespolizei.

Im Bahnhof von Fulda nahmen die Bundespolizisten den Schwarzfahrer in Empfang und brachten ihn zur Klärung des Sachverhaltes zum Bundespolizeirevier Fulda. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten 2,4 Gramm Haschisch.

Auch die Feststellung der Identität blieb nicht folgenlos. Wegen des Handels mit Betäubungsmitteln hatte die Staatsanwaltshaft Münster den Algerier zur Festnahme ausgeschrieben. Zudem hält sich der 30-Jährige seit August letzten Jahres unerlaubt im Bundesgebiet auf. Daher wurde er auch von der zuständigen Ausländerbehörde gesucht.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann in die Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehlheiden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 30-Jährigen unter anderem ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Leistungserschleichung eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Ein unbekannter Täter prallte im Harbacher Weg in Künzell mit seinem Pkw gegen einen geparkten Opel Astra und flüchtete. Die Polizei bittet um Hinweise.
Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Seitenwechsel: Winfried Möller (SPD) verstärkt Kreistags-Linke

Der langjährige SPD-Politiker Winfried Möller aus Flieden will in die Linken-Fraktion. Die Partei droht mit Ausschluss.
Seitenwechsel: Winfried Möller (SPD) verstärkt Kreistags-Linke

"R+S Group" stellt Weichen für die Zukunft

"Vision und Unternehmenswerte komplett neu entwickelt" /  Im Einsatz bei  Terminal-Bau am Flughafen Frankfurt
"R+S Group" stellt Weichen für die Zukunft

Mädchen auf Spielplatz in Fulda unsittlich berührt: Phantombild veröffentlicht

Kripo Fulda erbittet Hinweise auf Vorfall am 5. Juni
Mädchen auf Spielplatz in Fulda unsittlich berührt: Phantombild veröffentlicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.