1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Energieeffizient heizen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gersfeld/Eichenzell/Groenlder.Der Landkreis Fulda setzt bei der Bewirtschaftung seiner rund 90 Gebude, darunter 68 Schulen, a

Gersfeld/Eichenzell/Groenlder.Der Landkreis Fulda setzt bei der Bewirtschaftung seiner rund 90 Gebude, darunter 68 Schulen, auf die Kraft-Wrme-Kopplung. Fast zeitgleich wurden an der Rhnschule Gersfeld, der Von-Galen-Schulen Eichenzell und der Ldertalschule Groenlder drei Blockheizkraftwerke eingebaut und zu Beginn der Heizperiode im Herbst in Betrieb genommen. Die Investitionskosten beliefen sich auf knapp 400.000 Euro, wobei es einen Bundeszuschuss von je 15.000 Euro gab.

Blockheizkraftwerke sind besonders umweltfreundlich und energieeffizient. Sie arbeiten nach dem gleichen Grundprinzip: Ein Motor oder eine Turbine treiben einen Generator an, der Strom erzeugt. Die dabei anfallende Abwrme wird zum Heizen verwendet. So nutzt man die zugefhrte Primrenergie wie l oder Erdgas optimal aus, und entsprechend gering sind die Emissionen. Die gewonnene elektrische Energie kann entweder an Ort und Stelle eingesetzt oder gegen Vergtung ins Netz eingespeist werden.

Bereits 2004 wurde im Fuldaer Kreishaus in der Wrthstrae als Ersatz fr die in die Jahre gekommene Heizanlage ein modernes Blockheizkraftwerk installiert, das zur Abdeckung von Verbrauchsspitzen mit einem Brennwertkessel kombiniert ist. Die Anlage luft problemlos und wirtschaftlich. Das hat uns ermutigt, auch in weiteren Gebude des Landkreises den Einsatz der Kraft-Wrme-Kopplung zu prfen", so Diplom-Ingenieur Stefan Mller, der bei der Kreisverwaltung fr das Energiemanagement zustndig ist.

In allen drei Schulen versorgt das Blockheizkraftwerk nicht nur Klassenzimmer sowie Bro- und Funktionsrume mit Wrme, sondern auch eine Sporthalle, die fr Schul- und Vereinssport zur Verfgung steht. Der erzeugte Strom wird grtenteils selbst genutzt, der Rest ins Netz eingespeist. Die Einnahmen betragen pro Anlage rund 30.000 Euro, so dass sich die Investitionskosten nach fnf bis sechs Jahren amortisieren. Bei einer Mindestlaufzeit von 15 Jahren knnen erhebliche Energiekosten eingespart werden.

Blockheizkraftwerke sind auch betriebswirtschaftlich eine interessante Lsung", so Mller. Immerhin belaufen sich die jhrlichen Gesamtheizkosten fr die Liegenschaften des Kreises auf etwa 2,1 Millionen Euro. Landrat Bernd Woide betont, dass vor dem Hintergrund der Klimaproblematik die Kraft-Wrme-Kopplung weiter an Bedeutung gewinnen werde. Bei einem Wirkungsgrad von 90 Prozent der eingesetzten Primrenergie, sinke der Energiebedarf und entsprechend geringer fielen die CO -Emissionen aus.

Auch interessant

Kommentare