Engpass verhindern

Fulda/Neuhof. Der Erhalt und die langfristige Sicherung von Arbeitspltzen in der Kali-Industrie hat fr Landrat Bernd Woide in der Diskussi

Fulda/Neuhof. Der Erhalt und die langfristige Sicherung von Arbeitspltzen in der Kali-Industrie hat fr Landrat Bernd Woide in der Diskussion um den geplanten Bau einer Salzwasserleitung von Neuhof nach Philippsthal Prioritt.

Dies gelte sowohl fr die knapp 700 Arbeitspltze am Standort in Neuhof als auch fr die rund 4.200 Arbeitspltze an den drei Produktionsstandorten im Werragebiet, wo die Kalisalzgewinnung eine ber 100-jhrige Tradition habe.Wrde die Salzwasserleitung nach Philippsthal nicht gebaut, knnte es schon kurzfristig zu Entsorgungsengpssen kommen, so dass die Produktion mglicherweise zurckgefahren werden msste, heit es in einer gemeinsamen Stellungnahme von Landrat Bernd Woide und Erstem Kreisbeigeordneten Heiko Wingenfeld. Wirtschaftlich tragfhige Alternativen zur kontrollierten und auch kologisch verantwortbaren Einleitung in die Werra gebe es nicht.Zum einen htten neuste Erkundungsbohrungen ergeben, dass weitere Versenkrume fr Produktionsrckstnde aus der Kalisalzgewinnung ohne Gefhrdung des Trinkwasser nicht erschlossen werden knnten. Zum anderen drften aufgrund der festgesetzten Grenzwerte hchstens acht Prozent der Rckstnde in die Fliede abgeleitet werden. Hingegen wrden die Grenzwerte fr die Werra auch nach Erhhung der Abgabemenge um nur drei Prozent eingehalten.In Abhngigkeit vom jeweiligen Pegelstand erfolge die Einleitung in abgestuften Mengen und nach vorheriger Zwischenlagerung. Von daher knne eine Verschlechterung der Wasserqualitt ausgeschlossen werden, betont Landrat Woide. Vielmehr drfte sich durch die Verstetigung des Salzgehalts die Artenvielfalt weiter verbessern. So seien bereits ber zwanzig Fischarten und verschiedene hherwertige Wasserpflanzen in der Werra nachgewiesen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß beim Überholen: Drei Autos sind Schrott 

Zwischen Dippach und Tann kam es am Montagabend zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein "BMW"-Fahrer hatte trotz Gegenverkehrs überholt.
Frontalzusammenstoß beim Überholen: Drei Autos sind Schrott 

Neuer Prinz regiert Fulda: Fastnachtskampagne 2020 gestartet: „Sternenstadt Foll – Foaset ess doll!“

Am heutigen Montagabend wurde das Geheimnis gelüftet. Harald Ortmann ist neuer Prinz von Fulda.
Neuer Prinz regiert Fulda: Fastnachtskampagne 2020 gestartet: „Sternenstadt Foll – Foaset ess doll!“

Fuldaer DRK-Kreisverband bei Martini-Markt in Hessischer Landesvertretung Berlin 

Premiere in der Bundeshauptstadt / Stiftung "DaHeim im Leben" steht im Mittelpunkt
Fuldaer DRK-Kreisverband bei Martini-Markt in Hessischer Landesvertretung Berlin 

21-Jähriger feuert auf Kirmes mit Schreckschusswaffe

Vorfall am frühen Sonntagmorgen in Großenlüder / Polizeibeamte massiv beleidigt
21-Jähriger feuert auf Kirmes mit Schreckschusswaffe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.