Enkeltrickbetrüger in der Region unterwegs

Am heutigen Montag wurden neue Fälle von Enkeltrickbetrügern in der Region gemeldet.

Fulda - Unbekannte haben am heutigen Montag in mehreren Ortschaften des Landkreises Fulda versucht, mit dem sogenannten "Enkeltrick" an das Ersparte ihrer Opfer zu gelangen. Sie gaben sich am Telefon als Verwandte oder Neffen aus und gaben vor, sich in einer finanziellen Notlage zu befinden. Sobald das Opfer zahlen will, wird ein Bote angekündigt, der das Geld abholt. Bislang sind Fulda sowie die Gemeinden Hofbieber und Großenlüder von solchen Anrufen betroffen. Nach den bisherigen Erkenntnissen hatten die unbekannten Betrüger jedoch keinen Erfolg mit ihrer Masche. Die Polizei rät:

- Gehen Sie nicht auf die Geldforderung ein

- Geben Sie keine Details zu ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis

- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen

- Informieren Sie die Polizei über 110

Rubriklistenbild: © LKA/nh

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Unter Alkohol verkehrt im "Bronnzeller Kreisel" unterwegs: Unfall

21-jähriger BMW-Fahrer aus Fulda flüchtet zunächst nach Zusammenstoß mit Jeep-Fahrer aus Eichenzell
Unter Alkohol verkehrt im "Bronnzeller Kreisel" unterwegs: Unfall

18-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Hünfeld stirbt bei Unfall auf A 7

Krad prallt gegen Lkw / Soziafahrerin schwer verletzt 
18-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Hünfeld stirbt bei Unfall auf A 7

Die Pläne für den Fuldaer Aueweiher

Stadtbaurat Daniel Schreiner zu Befürchtungen im Vorfeld der "Landesgartenschau 2023" in Fulda
Die Pläne für den Fuldaer Aueweiher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.