Entwarnung in Lauterbach!

+

Nach dem Gasaustritt an einer Tankstelle in Lauterbach gibt die Polizei jetzt Entwarnung.

Lauterbach.Nachdem heute Nachmittag gegen 14.40 Uhr Flüssiggas auf dem Gelände der BfT-Tankstelle in der Vogelsbergstraße in Lauterbach aus einem Tank ausgetreten war, gibt die Polizei nun Entwarnung. Beamte hatten den Bereich um die Tankstelle für den Verkehr gesperrt.

Bewohner eines angrenzenden Flüchtlingsheimes in der Beethovenstraße und Anwohner in der Vogelsbergstraße waren vorsorglich in Sicherheit und in eine Ausweichunterkunft gebracht worden. Vermutliche Ursache des Gasaustritts war ein Defekt an einem Rückschlagventil. Die Betreiberfirma wurde verständigt.

Update:In Kürze wird ein Tankfahrzeug auf dem Tankstellengelände eintreffen und den defekten Flüssiggastank entleeren. Ein Techniker repariert anschließend das schadhafte Rückschlagventil. Die Anwohner können nach der Entleerung des Tanks wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Unsere Erstmeldung zu dem Zwischenfall lesen Sie HIER.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Unbekannter Täter war im Bereich Domplatz mit Fahrrad unterwegs
Mädchen wehrte sich mit Tritt: 14-Jährige in Fulda sexuell belästigt

Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Unbekannte klauen unter anderem einen Rettungszylinder 
Einbruch bei der Feuerwehr in Angersbach: Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich 

Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Regionale Anerkennung für die "Fuldaer Tafel": Mercedes-Benz unterstützt das Projekt und übergibt ein neues Auto für eine flexible Beförderung von Lebensmittel an …
Ein neuer Sprinter für "Fuldaer Tafel"

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.