Erfolgreiches Tourismusjahr

+

Bad Salzschlirf. Die Gemeinde freut sich über stabile Übernachtungszahlen im vergangenen Jahr.

Bad Salzschlirf. Der Tourismus- und Gesundheitsstandort Bad Salzschlirf festigt Stellung als Wichtigster hinter der Stadt Fulda. Übernachtungszahlen stabil, Freude über Steigerung der Gästeankünfte.

"Von einer Tourismusflaute wie in der Rhön können wir in Bad Salzschlirf nicht sprechen," freuen sich Gabriele Hager, Geschäftsführerin der Touristik und Service GmbH und Bürgermeister Kübel. Die Gemeinde ist Mitglied im Dachverband Rhön.Die Zahlen des Hessischen Statistischen Landesamtes weisen zwar einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr auf, pendeln sich jedoch auf den gleichbleibend hohen Werten der Vorjahre ein. Mit rund 214.500 Übernachtungen stellt die Gemeinde Bad Salzschlirf für den Landkreis neben der Stadt Fulda die wichtigste Stütze für den Tourismus dar.

"Wir sind froh, dass wir nicht mit den massiven Rückgängen anderer Kommunen des Landkreises zu kämpfen haben. Dass dies im Jahr eines tiefgreifenden Umbruchs mit zahlreichen Insolvenzen großer Häuser gelingt ist ein Erfolg", zeigt sich Kübel zufrieden. Hier zeige sich, dass der Kurort auch im Jahr des 175jährigen Bestehens des Heilbades attraktiv für Gäste ist. "Allerdings stehen wir vor großen Herausforderungen, diese Attraktivität auch zu halten", ergänzt der Bürgermeister des osthessischen Heilbades.

Die Zahl der Gäste ist insgesamt gestiegen. Gabriele Hager freut sich, "dass wir wieder mehr Menschen für unser Heilbad gewinnen konnten. Mit einem guten Plus von 2,1% sind wir zufrieden. Da allerdings gleichzeitig die durchschnittliche Aufenthaltsdauer leicht gesunken ist, gehen die Übernachtungszahlen um 1,4% zurück."Im Jahr 2014 werden wir mit unserem neuen Slogan Sole, Moor and More! dem neuen Gast gleich beim Erstkontakt zeigen können, was ihn in Salzschlirf erwartet."

Bürgermeister und Touristikchefin sind sich daher einig, dass auch 2014 ähnlich erfolgreich sein wird. "Mit weiteren Angeboten, Veranstaltungen und gezielter Ansprache unserer Zielgruppe wollen wir dieses Jahr nutzen, um unsere starke Stellung im Tourismus des Landkreises weiter auszubauen!"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Feierstunde zum 100. Geburtstag von Emma Brückner in der Rhöngemeinde Poppenhausen
"Oma Emma" ist die älteste Bürgerin von Poppenhausen

Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

Betroffen sind auch die darunterliegenden Bereiche der Pauluspromenade
Steine könnten herabfallen: Fuldaer "Affengalerie" kurzfristig gesperrt

"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Stadt Fulda zum angekündigten Rückzug von Hanns-Uwe Theele als Vorsitzender der Behindertenbeirates
"Bedauern und Respekt", aber auch Unverständnis über Anlass und Zeitpunkt

Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Der Vorsitzendes des Fuldaer Behindertenbeirates, Hanns-Uwe Theele, gibt sein Amt ab. Warum, erklärt er im Artikel.
Enttäuschung über Vieles: Hanns-Uwe Theele tritt zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.