Ermittlungen gegen Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt

Pfarrer Jens Clobes zeigte sich selbst an.

Heute wurde bekannt, dass die Ermittlungen gegen den Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt wurden.

Fulda/ Kalbach - Das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Gemeindepfarrer Jens Clobes wurde von der Staatsanwaltschaft Fulda eingestellt. "Der strafrechtliche Vorwurf war nicht erweislich", teilt Christof Ohnesorge, Pressesprecher des Bistum Fulda, mit. 

Clobes war in der Gemeinde Kalbach tätig. Der katholische Priester soll an Karfreitag 2016 - wohl unter Alkoholeinfluss - sexuelle Übergriffe an Jugendlichen vorgenommen haben.  Und zeigte sich daraufhin selbst an.

"In Fällen eines möglichen Fehlverhaltens eines Geistlichen der katholischen Kirche sind die Beurteilungskriterien eigener Art. Deshalb folgt jetzt eine kirchenrechtliche Untersuchung. In der Zeit des Untersuchungsverfahrens wird Jens Clobes nicht als Gemeindepfarrer eingesetzt", so Ohnesorge weiter.

Pfarrer Clobes arbeitet bis auf Weiteres bei der IT-Strategie des Bistums mit.

Mehr zum Fall Clobes lesen Sie hier: Missbrauchsvorwürfe gegen den Pfarrer von Kalbach

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie beim Domino: Ungewöhnlicher Unfall in Poppenhausen

Sachschaden in Höhe von mindestens 25.000 Euro am frühen Dienstagabend
Wie beim Domino: Ungewöhnlicher Unfall in Poppenhausen

Fahrzeugloses Rad rollt auf die Gegenfahrbahn und verursacht Unfall auf der B 254 bei Fulda

Zu einem kuriosen Unfall kam es am vergangenen Freitag. Ein Komplettrad rollte auf der B 254 bei Fulda in den Gegenverkehr und rammte ein entgegenkommendes Fahrzeug.
Fahrzeugloses Rad rollt auf die Gegenfahrbahn und verursacht Unfall auf der B 254 bei Fulda

Zweimal Vorfahrt missachtet: Drei leichtverletzte Personen und mehrere beschädigte Autos in Fulda

Zwei Fahrfehler zogen drei leichtverletzte Personen nach sich. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 20.000 Euro.
Zweimal Vorfahrt missachtet: Drei leichtverletzte Personen und mehrere beschädigte Autos in Fulda

Fulda und Künzell: Schutz vor Hochwasser soll verstärkt werden

Erkenntnisse aus dem intensiven Starkregen am 13. April /  Rückhaltebecken sollen fertig gestellt werden
Fulda und Künzell: Schutz vor Hochwasser soll verstärkt werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.