Ermittlungen gegen Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt

Pfarrer Jens Clobes zeigte sich selbst an.

Heute wurde bekannt, dass die Ermittlungen gegen den Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt wurden.

Fulda/ Kalbach - Das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Gemeindepfarrer Jens Clobes wurde von der Staatsanwaltschaft Fulda eingestellt. "Der strafrechtliche Vorwurf war nicht erweislich", teilt Christof Ohnesorge, Pressesprecher des Bistum Fulda, mit. 

Clobes war in der Gemeinde Kalbach tätig. Der katholische Priester soll an Karfreitag 2016 - wohl unter Alkoholeinfluss - sexuelle Übergriffe an Jugendlichen vorgenommen haben.  Und zeigte sich daraufhin selbst an.

"In Fällen eines möglichen Fehlverhaltens eines Geistlichen der katholischen Kirche sind die Beurteilungskriterien eigener Art. Deshalb folgt jetzt eine kirchenrechtliche Untersuchung. In der Zeit des Untersuchungsverfahrens wird Jens Clobes nicht als Gemeindepfarrer eingesetzt", so Ohnesorge weiter.

Pfarrer Clobes arbeitet bis auf Weiteres bei der IT-Strategie des Bistums mit.

Mehr zum Fall Clobes lesen Sie hier: Missbrauchsvorwürfe gegen den Pfarrer von Kalbach

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.