Ermittlungen gegen Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt

Pfarrer Jens Clobes zeigte sich selbst an.

Heute wurde bekannt, dass die Ermittlungen gegen den Pfarrer Jens Clobes wegen Missbrauchs eingestellt wurden.

Fulda/ Kalbach - Das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Gemeindepfarrer Jens Clobes wurde von der Staatsanwaltschaft Fulda eingestellt. "Der strafrechtliche Vorwurf war nicht erweislich", teilt Christof Ohnesorge, Pressesprecher des Bistum Fulda, mit. 

Clobes war in der Gemeinde Kalbach tätig. Der katholische Priester soll an Karfreitag 2016 - wohl unter Alkoholeinfluss - sexuelle Übergriffe an Jugendlichen vorgenommen haben.  Und zeigte sich daraufhin selbst an.

"In Fällen eines möglichen Fehlverhaltens eines Geistlichen der katholischen Kirche sind die Beurteilungskriterien eigener Art. Deshalb folgt jetzt eine kirchenrechtliche Untersuchung. In der Zeit des Untersuchungsverfahrens wird Jens Clobes nicht als Gemeindepfarrer eingesetzt", so Ohnesorge weiter.

Pfarrer Clobes arbeitet bis auf Weiteres bei der IT-Strategie des Bistums mit.

Mehr zum Fall Clobes lesen Sie hier: Missbrauchsvorwürfe gegen den Pfarrer von Kalbach

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Musik für jeden Anlass: Gesamtausgabe von Clara Franz erschienen

Die Fuldaer Komponistin Clara Franz hat ihre Werke in einer Gesamtausgabe zusammengefasst und in Buchform herausgebracht.
Musik für jeden Anlass: Gesamtausgabe von Clara Franz erschienen

Klartext: Zur Weihnachtszeit ausnahmsweise in Reimform

Redakteur Christopher Göbel hat seinen Klartext zum bevorstehenden Weihnachtsfest als Gedicht verpackt.
Klartext: Zur Weihnachtszeit ausnahmsweise in Reimform

Kinoscout-Kritik: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 

Die Phantastische Tierwesen-Filmreihe geht weiter. Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt hat sich Grindelwalds Verbrechen angeschaut.
Kinoscout-Kritik: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 

Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

In Hessen startet ein landesweites Projekt, das die biologische Vielfalt erhalten und fördern soll.
Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.