Sexueller Missbrauch von Zwölfjähriger in Lauterbach? Ermittlungen gegen Gleichaltrigen

+

Flugblätter gegen Flüchtlinge in diesem Zusammenhang aufgetaucht, Polizei stellt klar: Mutmaßlicher Täter ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit.

Lauterbach - Die Kriminalpolizei im Vogelsbergkreis hat Ermittlungen wegen eines möglichen Sexualdelikts aufgenommen. Am Mittwochmittag erhielten die Ermittler den Hinweis, dass eine zwölf Jahre Schülerin von einem gleichaltrigen Mitschüler vergewaltigt worden sein soll. Das Mädchen hat den Vorfall in der polizeilichen Befragung bestätigt. Wann und wo genau die Tat begangen wurde, ist noch nicht eindeutig geklärt. Die weitere Untersuchung des Falls dauert an.

Unterdessen sind im Bereich Lauterbach Flugblätter aufgetaucht, die sich offenbar auf diesen Sachverhalt beziehen. Darin wird behauptet, dass vier Flüchtlinge die Tat begangen haben sollen.

 "Diese Unterstellung deckt sich in keiner Weise mit den Erkenntnissen der Polizei. Der Mitschüler, dem die Tat vorgeworfen wird, ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit", stellt Pressesprecher Christian Stahl vom Polizeipräsidium Osthessen klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

81-jähriger Serienerpresser festgenommen: Gesamteinsatzleitung in Fulda 

Senior hatte Lebensmittelketten in Hessen und Nordrhein-Westfalen erpresst /Keine akute Gefährdung der Bevölkerung  
81-jähriger Serienerpresser festgenommen: Gesamteinsatzleitung in Fulda 

Marianum Fulda gewinnt bundesweiten Schulsanitätsdienst-Wettbewerb

Siegerehrung für 30 Mädchen und Jungen / Video überzeugt die Jury
Marianum Fulda gewinnt bundesweiten Schulsanitätsdienst-Wettbewerb

Dipperzer Kreuzung wird entschärft: Erst Sichtschutzwand, dann Ampel

"Fulda aktuell" hatte am 9. Juni ausführlich über Gefahrenpunkt berichtet / Besprechung am 15. Juni kommt zu einvernehmlicher Lösung
Dipperzer Kreuzung wird entschärft: Erst Sichtschutzwand, dann Ampel

Medizinischer Notfall führt zu Frontalzusammenstoß in Eichenzell

Am Donnerstagmorgen geschah ein Frontalzusammenstoß, bei dem zwei Autofahrer verletzt wurden.
Medizinischer Notfall führt zu Frontalzusammenstoß in Eichenzell

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.