Sexueller Missbrauch von Zwölfjähriger in Lauterbach? Ermittlungen gegen Gleichaltrigen

+

Flugblätter gegen Flüchtlinge in diesem Zusammenhang aufgetaucht, Polizei stellt klar: Mutmaßlicher Täter ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit.

Lauterbach - Die Kriminalpolizei im Vogelsbergkreis hat Ermittlungen wegen eines möglichen Sexualdelikts aufgenommen. Am Mittwochmittag erhielten die Ermittler den Hinweis, dass eine zwölf Jahre Schülerin von einem gleichaltrigen Mitschüler vergewaltigt worden sein soll. Das Mädchen hat den Vorfall in der polizeilichen Befragung bestätigt. Wann und wo genau die Tat begangen wurde, ist noch nicht eindeutig geklärt. Die weitere Untersuchung des Falls dauert an.

Unterdessen sind im Bereich Lauterbach Flugblätter aufgetaucht, die sich offenbar auf diesen Sachverhalt beziehen. Darin wird behauptet, dass vier Flüchtlinge die Tat begangen haben sollen.

 "Diese Unterstellung deckt sich in keiner Weise mit den Erkenntnissen der Polizei. Der Mitschüler, dem die Tat vorgeworfen wird, ist in Deutschland geboren und hat die deutsche Staatsangehörigkeit", stellt Pressesprecher Christian Stahl vom Polizeipräsidium Osthessen klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Ein unbekannter Täter prallte im Harbacher Weg in Künzell mit seinem Pkw gegen einen geparkten Opel Astra und flüchtete. Die Polizei bittet um Hinweise.
Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Fokus auf sozialen Projekten: 72-Stunden-Aktion im Bistum Fulda

Diözesanadministrator Weihbischof Diez wirbt für engagiertes Mitmachen bei der 72-Stunden-Aktion Ende Mai
Fokus auf sozialen Projekten: 72-Stunden-Aktion im Bistum Fulda

Klartext: Ohne Posten

Im Kabinett Bouffier III wird kein Osthesse sitzen, das schockte eine Politiker der Region. Redakteurin Antonia Schmidt sieht Fulda dennoch nicht unterrepräsentiert.
Klartext: Ohne Posten

Ein Mann der Technik:  IHK-Präsident Bernhard Juchheim im Redaktionsgespräch

Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit als Fuldaer IHK-Präsident sprachen wir mit Bernhard Juchheim, Geschäftsführer der JUMO.
Ein Mann der Technik:  IHK-Präsident Bernhard Juchheim im Redaktionsgespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.