Ermittlungsverfahren eingeleitet: Mann verletzt Polizisten und beschädigt zwei Gewahrsamszellen

Gestern verletzte ein Mann einen Polizisten und beschädigte noch zwei Gewahrsamszellen.

Fulda. Am Donnerstag, 20. April, setzte ein polizeilich hinreichend bekannter 23-Jähriger aus Heidelberg das Badezimmer eines Hotelzimmers in der Straße "Peterstor" unter Wasser. Zudem bedrohte der 23-Jährige den 74-jährigen Geschädigten mit Worten und leistete beim folgenden Polizeieinsatz erheblichen Widerstand. Dabei wurde ein Polizeibeamter im Gesicht verletzt und die Einrichtung von zwei Gewahrsamszellen beschädigt. Gegen den 23-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung eingeleitet. Der Gesamtschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nachbarschaftsstreit eskaliert: SEK im Einsatz wegen Waffeneinsatz

Am späten Samstagabend eskalierte ein Nachbarschaftsstreit zwischen zwei 51-jährigen Personen in Hofbieber/Kleinsassen.
Nachbarschaftsstreit eskaliert: SEK im Einsatz wegen Waffeneinsatz

Zeitreise: Das Bazooka Bubble Gum

Der Geschmack war damals einzigartig und bis heute gibt es kaum Vergleichbares: Das rosarote Bazooka-Kaugummi, das bis 1998 in Deutschland verkauft wurde.
Zeitreise: Das Bazooka Bubble Gum

Leckeres aus aller Welt beim „1. Street Food Festival“ in Hünfeld

Vom 25. bis 27. Mai machen zahlreiche mobile Imbissstände in der Haunestadt Halt. Internationale Spezialitäten verwöhnen die Gaumen der Gäste.
Leckeres aus aller Welt beim „1. Street Food Festival“ in Hünfeld

Kleines Dorf, ganz groß: In Hettenhausen wird Gemeinschaft gelebt

In der "Fulda aktuell"-Serie "Kleines Dorf, ganz groß" stellt sich in dieser Woche Hettenhausen vor.
Kleines Dorf, ganz groß: In Hettenhausen wird Gemeinschaft gelebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.