Ermittlungsverfahren eingeleitet: Mann verletzt Polizisten und beschädigt zwei Gewahrsamszellen

Gestern verletzte ein Mann einen Polizisten und beschädigte noch zwei Gewahrsamszellen.

Fulda. Am Donnerstag, 20. April, setzte ein polizeilich hinreichend bekannter 23-Jähriger aus Heidelberg das Badezimmer eines Hotelzimmers in der Straße "Peterstor" unter Wasser. Zudem bedrohte der 23-Jährige den 74-jährigen Geschädigten mit Worten und leistete beim folgenden Polizeieinsatz erheblichen Widerstand. Dabei wurde ein Polizeibeamter im Gesicht verletzt und die Einrichtung von zwei Gewahrsamszellen beschädigt. Gegen den 23-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung eingeleitet. Der Gesamtschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Urlaubsgrüße - per Post oder digital?

Redakteur Christopher Göbel fragt sich, ob die Postkarte noch das Mittel der Wahl ist, oder doch lieber neue Medien und digitale Grüße heute Standard sind.
Klartext: Urlaubsgrüße - per Post oder digital?

Idol der Massen: Dokumentarfilm über Bud Spencer im CineStar Fulda

Zu Ehren des Kino-Raufboldes Bud Spencer alias Carlo Pedersoli wird am 28. Juli eine filmische Lebensdokumentation gezeigt.
Idol der Massen: Dokumentarfilm über Bud Spencer im CineStar Fulda

Herzensangelegenheit: Anita Burck über ihr Jahr als „Lions-Präsidentin“

Die Ex-Lions-Präsidentin Anita Burck berichtet im Redaktionsgespräch über das vergangene Jahr.
Herzensangelegenheit: Anita Burck über ihr Jahr als „Lions-Präsidentin“

Kinoscout-Kritik: Valerian

Fulda aktuell Kinoscout Yannic Burkard schreibt über den Film Valerian.
Kinoscout-Kritik: Valerian

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.