"AppelrathCüpper" übernimmt "Erna Schneider" 

+
Das Fuldaer Modehaus "Erna Schneider" am Universitätsplatz.

Stadt Fulda hofft auf weiterhin "geschätzte Angebotsqualität in exponierter Lage"

Fulda - Zum 1. Juli endet eine Ära: Wie das Branchenmagazin "TextilWirtschaft" am Mittwoch schreibt, soll das Fuldaer Modehaus "Erna Schneider" am Universitätsplatz zu diesem Zeitpunkt von der Kölner Modekette "AppelrathCüpper" übernommen werden.

Wörtlich heißt es in dem Artikel unter anderem: "Der Kölner DOB-Filialist ,AppelrathCüpper' expandiert und übernimmt per 1. Juli das 1938 gegründete, inhabergeführte DOB-Haus ,Schneider' (3000m²) am Universitätsplatz in Fulda. Das haben die Unternehmen gemeinsam bekanntgegeben." Karin Ahrens, Inhaberin von "Erna Schneider", spricht in diesem Zusammenhang von einer Übergabe im Rahmen einer Nachfolgeregelung: "Für mich ist ,AppelrathCüpper' der Wunschpartner für mein Unternehmen, das 80 Jahre lang in Familienbesitz war und somit in meinem Sinne weitergeführt wird." Die etwa 70 Mitarbeiter sollen übernommen werden.

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld zu der Entwicklung: "Für die Stadt Fulda ist die heutige Nachricht vom Verkauf des Fuldaer Traditions-Modehauses ,Erna Schneider' neu. Die Stadt hofft, dass die bisherige, von der Fuldaer Bevölkerung seit Jahrzehnten generationenübergreifend geschätzte Angebotsqualität in der exponierten Lage am Universitätsplatz erhalten bleibt. Zugleich appelliert die Stadt Fulda an die Nachfolger, den guten Ruf, den das ,Modehaus Schneider' als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb genießt, fortzuführen und alle Arbeitsplätze am Standort zu erhalten. Die Stadt Fulda ist der Familie Schneider/Ahrens dankbar, dass sie über viele Jahrzehnte hinweg die Einkaufsstadt Fulda mit Investitionen und Innovationen in Sachen Damenmode bereichert hat und auch mit persönlichem Engagement viel zur Attraktivität der Innenstadt beigetragen hat.“

Das Unternehmen "AppelrathCüpper", das seine Zentrale in Köln hat, charakterisiert sich selbst als "Modehaus mit Tradition und Leidenschaft". Seit mehr als 130 Jahren begeistere man die Kundinnen mit einer persönlichen Einkaufsatmosphäre und einem anspruchsvollen Sortiment aus starken Marken. Immer am Puls der Zeit präsentiere das Unternehmen in seinen derzeit 13 Häusern hochwertige Mode, die sich an den aktuellen Trends orientiere und den Bedürfnissen der Kundin gerecht werde.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Derzeit häufen sich in Fulda die Fälle von Telefonbetrügern, die Computer infizieren.
Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Laut Analyse geht vom teerhaltigen Bodenbelag keine Gefährdung für Beschäftigte aus / Häufung von Krankheitsfällen
Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Gemeinsames Statement von CDU und SPD vor dem Hintergrund von möglicherweise drei weiteren Windrädern am Steinberg 
Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Schnäppchen, Deals, Rabatte und tolle Angebote beim Super Shopping Friday am 24. November in Fuldas Innenstadt

Am Freitag findet ein großer Schnäppchen-Tag in der Fuldaer Innenstadt statt.
Schnäppchen, Deals, Rabatte und tolle Angebote beim Super Shopping Friday am 24. November in Fuldas Innenstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.