Erneuter Geburtenrekord in der St. Elisabeth Klinik Hünfeld

+

563 Neugeborene kamen 2015 in den Hünfelder Kreißsälen zur Welt.

Hünfeld. In der HELIOS St. Elisabeth Klinik Hünfeld kamen im vergangenen Jahr so viele Babys zur Welt wie nie zuvor: 561 Geburten, davon 2-mal Zwillinge, also insgesamt 563 Neugeborene wurden in den Hünfelder Kreißsälen gezählt.

Bereits das vierte Jahr in Folge kann sich die Geburtshilfe der Hünfelder Klinik über einen Geburtenrekord freuen. Hierbei hatten in diesem Jahr die Mädchen die Nase deutlich vorn: In der Hünfelder Klinik wurden 287 weibliche und 276 männliche Babys geboren. "Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Rekord aus dem Vorjahr nochmals knacken konnten.", freut sich Dr. med. Bertram Stitz, Chefarzt der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe. Neben der angenehmen Atmosphäre ist es der Hünfelder Geburtshilfe ein wesentliches Anliegen, ein Maximum an Sicherheit mit einem Höchstmaß an Individualität und Geborgenheit zu verbinden. In Hünfeld plädiert man für die natürliche Geburt. So ist hier die Kaiserschnittrate mit 17,8% etwa halb so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Von 28 Geburten aus Beckenendlage konnten 14 auf natürlichem Weg entbunden werden. "Entscheidend für die optimale Gebärmethode ist immer der Weg des geringsten Risikos für Mutter und Kind und das ist bei einem Kaiserschnitt als offene Bauchoperation drei- bis viermal höher als bei einer natürlichen Geburt, wenn keine spezielle kindliche Gefährdung vorliegt", erklärt Stitz. "Wenn man ein erfahrenes Team, wie hier in Hünfeld im Kreißsaal hat, können viele Steißgeburten am risikoärmsten vaginal erfolgen," fügt der Gynäkologe hinzu.

Das Einzugsgebiet der Hünfelder Geburtshilfe hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgedehnt. Mittlerweile kommen Familien aus einem Umkreis von 50 Kilometern zur Entbindung nach Hünfeld. Dazu gehören neben dem gesamten Landkreis Fulda auch der Vogelsberg, Thüringen, die komplette Rhön bis nach Bayern hinein und der Raum um Schlüchtern.

"Die ganzheitliche Betreuung der Familie von der Schwangerschaft bis nach der Geburt ist unser Ziel", erklärt Simone Severin, leitende Hebamme der HELIOS Klinik Hünfeld. Wichtig sei insbesondere die gute Zusammenarbeit zwischen Gynäkologen, Hebammen und Pflegekräften. Auch die Perspektive sei klar: ein individuelles, schönes Geburtserlebnis in einem babyfreundlichen Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz in Großenlüder: 67-jährige Frau leblos in Wohnung gefunden

69-jähriger Ehemann im Krankenhaus / Hintergründe sind noch völlig unklar  
Polizeieinsatz in Großenlüder: 67-jährige Frau leblos in Wohnung gefunden

Hygieneauflagen nicht erfüllt: Zeltlager in einem Feriendorf bei Herbstein unterbunden

Vorschriften des Gesundheitsamtes Vogelsbergkreis vom Veranstalter nicht erfüllt
Hygieneauflagen nicht erfüllt: Zeltlager in einem Feriendorf bei Herbstein unterbunden

Ab 17. August in Hessen: Kostenfreie Corona-Tests für Erzieher und  Tagespflegepersonen

Angebot gilt bis zum 8. Oktober
Ab 17. August in Hessen: Kostenfreie Corona-Tests für Erzieher und  Tagespflegepersonen

Hochrangiger Marineoffizier vor NATO-Posten auf Heimatbesuch in Osthessen

Fregattenkapitän Christian Meister bei Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld
Hochrangiger Marineoffizier vor NATO-Posten auf Heimatbesuch in Osthessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.