Ein Ernte-Dank der besonderen Art

Der Lebensthemenbaum zu Ernte-Dank 2020.

Poppenhausener Landfrauen schmückten Lebensthemenbaum.

Poppenhausen - „Ernte-Dank“ ist eine lange und schöne Rhöner Tradition. Jedes Jahr im Herbst werden die Altäre in den Gotteshäusern farbenfroh mit Obst und Gemüse, Getreide und Blumen geschmückt. Die Christen danken auf diese Weise Gott für die Ernte. Dabei zeigen sich die Rhöner jedes Jahr aufs Neue besonders kreativ. In der Ortsmitte von Poppenhausen steht seit einigen Jahren ein sogenannter Lebensbaum. Diese sinnhafte Metallskulptur, wird immer wieder zu verschiedenen Anlässen und Themen gestaltet, geschmückt bzw. dekoriert.

Ernte-Dank-Schmuck vor dem Altar der Josefs-Kapelle in Poppenhausen-Tränkhof.

So jetzt zum Thema „Ernte-Dank“. Auch in diesem Jahr waren es wieder die Poppenhausener Landfrauen, die sich kreativ zeigten und die Skulptur schmückten, indem sie Drahtkörbe mit verschiedenen Blumen und Früchten füllten, die anschließend an den „Baum“ gehängt wurden. Der dekorierte Lebensthemenbaum schmückt jetzt eine Weile die Ortsmitte zur Freude der Einheimischen und der Gäste. Schließlich passen die Themen Ernte-Dank, Landwirtschaft und die Landfrauen gut zusammen, meint Bürgermeister Manfred Helfrich, der sich erneut über die Unterstützung der Landfrauen freute.

Die kreativen Landfrauen bei der Arbeit.

Folgende Landfrauen waren beim Schmücken aktiv: Die Vorsitzende Michaela Müller mit Tochter Carolina, Gabi Oswald, Margarete Bagilvi, Petra Sauer und Maria Hahl. Der Gemeindevorstand dankt den tüchtigen Landfrauen für die Pflege der schönen Rhöner Tradition zu Gunsten eines schmucken Ortsbildes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Landkreis Fulda erweitert Allgemeinverfügung im Hinblick auf Corona-Pandemie
Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.