Erster Ansprechpartner

Fulda. Aus den historischen Rumen des Stadtschlosses ist Helmut Rbig nicht wegzudenken. Seit 25 Jahren ist er den Gsten der Stadt, d

Fulda. Aus den historischen Rumen des Stadtschlosses ist Helmut Rbig nicht wegzudenken. Seit 25 Jahren ist er den Gsten der Stadt, die sich fr die Geschichte des Schlosses interessieren, ein aufmerksamer, gut informierter Begleiter bei vielen Fragen, nicht nur um die Historie des Schlosses. Sie sind quasi ein Auskunfts- und Informationsbro, der erste Ansprechpartner unserer Gste, lobte Fuldas Kulturdezernent Gerhard Mller Rbig und wrdigte seinen 25-jhrigen Einsatz im Dienst fuldischer Kultur.

Sie liegen einsam an der Spitze, mit dieser Bemerkung ging Mller auf den Punkt ein, dass Helmut Rbig die dienstlteste Aufsichtskraft der Stadtverwaltung ist. Mit viel Engagement versehe der Jubilar seinen Dienst. In all den vielen Jahre habe er sicher einiges erlebt. Manche Erinnerung an Begegnungen und Gesprche werde wachgerufen. Rbig besttigte Mllers Worte mit dem Hinweis darauf, dass er unter anderem in den historischen Rumen dem Schauspieler- und Sngerehepaar Vivi Bach und Dietmar Schnherr begegnet sei und von beiden auch Autogramme bekommen habe. Unlngst erst sei auch Hessens Justizminister Banzer zu Gast bei einer Veranstaltung im Dalbergsaal gewesen.

Mir macht meine Aufgabe unglaublich viel Freude, bekannte Rbig, der auch den Museumsbesuchern ein Kompliment machte. Das Publikum, das sich fr Geschichte interessiere, werde immer jnger. Viele junge Familien kmen mit ihren Kindern. Den Kindern, die nach Rittern im Schloss fragen, muss man dann auch etwas Spannendes und Passendes erzhlen, berichtet Rbig aus seiner tagtglichen Erfahrung. Mit einem Glserset und mehreren Flaschen Wein revanchierte sich Fuldas OB bei Helmut Rbig fr seinen verdienstvollen Einsatz.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die Region zeigte Herz

Fulda. Am 23. Januar wurden die Gewinner des Gewinnspiels Die Region zeigt Herz!" anlsslich des Welt-Aids-Tages in die AIDS-H
Die Region zeigte Herz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.