Landkreis Fulda meldet ersten Corona-Toten

81-Jähriger aus dem Landkreis Fulda war am Mittwochabend stationär im Klinikum Fulda aufgenommen worden

Fulda - Was das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montagvormittag auf seiner Homepage vermeldete, ist vom Landkreis Fulda jetzt bestätigt worden: In unserer Region gibt es den ersten Corona-Toten.

Danach ist im Klinikum Fulda  am Samstag ein 81-jähriger Mann aus dem Landkreis Fulda verstorben, der am Mittwochabend stationär aufgenommen worden war.

Der durchgeführte Test ergab einen positiven Nachweis von SARS-CoV-2. Sein Tod steht damit im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion und ist dem RKI gemeldet worden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Debatte um Catcalling
Fulda

Debatte um Catcalling

Auch in Fulda ist die bundesweite Debatte um das Thema Catcall angekommen. Rechtsanwältin Julia Heieis mit einer Prognose und vier Erfahrungsberichte.
Debatte um Catcalling
Erinnerung an Ferdinand Schneider: Aktionstag "Funken" im Fuldaer Vonderau Museum
Fulda

Erinnerung an Ferdinand Schneider: Aktionstag "Funken" im Fuldaer Vonderau Museum

Vor 125 Jahren schlug in Fulda die Geburtsstunde der drahtlosen Telegrafie
Erinnerung an Ferdinand Schneider: Aktionstag "Funken" im Fuldaer Vonderau Museum
Drei regionale Genossenschaftsbanken gründen "VR Immo Verwaltungs GmbH" mit Sitz in Hünfeld
Fulda

Drei regionale Genossenschaftsbanken gründen "VR Immo Verwaltungs GmbH" mit Sitz in Hünfeld

Verwaltung von bankeigenen vermieteten Immobilien
Drei regionale Genossenschaftsbanken gründen "VR Immo Verwaltungs GmbH" mit Sitz in Hünfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.