Erweiterungsbau der Kita "St. Michael" in Bad Salzschlirf eingeweiht

Neubau bietet jetzt zwei Gruppen mit bis zu 34 Kindern Platz / Voraussetzungen für Projekt waren nicht einfach gewesen

Bad Salzschlirf - Während einer Feierstunde wurde der Erweiterungsbau der Bad Salzschlirfer "Kindertagesstätte St. Michael" eingeweiht. Der Neubau beherbergt nun zwei Gruppen mit bis zu 34 Kindern. Das neue Gebäude überzeugt durch seine klare Form, eine hohe Funktionalität und hochwertige Baumaterialien.

Bürgermeister Matthias Kübel konnte neben zahlreichen Mandatsträgern und Vertretern der katholischen Kirchengemeinde St. Vitus, die die Einrichtung betreibt auch den Ersten Kreisbeigeordneten Frederik Schmitt begrüßen. Besonders dem Architekten Andreas Reus galten Dankes- und Lobesworte für den sehr wert geschätzten Neubau.

Anlässlich der Eröffnung betonte Kübel, dass die Eröffnung ein freudiger Tag für das Kinder- Betreuungsangebot der Gemeinde sei. Die Schaffung von Kindergartenplätzen sei immer auch eine Herausforderung. Dem Bau gelinge der Spagat zwischen großer Kostenverantwortung und hochwertiger Bauausführung.

Reus gab einen kurzen Rückblick auf die Entwicklung von den ersten Entwürfen hin zum fertigen Gebäude. Er unterstrich,dass vorliegend sich die auf den ersten Blick „gewagteste Variante“ als die, bei genauerer Betrachtung, sinnvollste Basis für den heutigen Erweiterungsneubau herausgestellt habe„Dieser Entwurf ist die einzige Möglichkeit an diesem Standort, den heutigen räumlichen Anforderungen an einen solchen Erweiterungsbau in unmittelbarer Nachbarschaft zum bisherigen Kindergarten gerecht zu werden. Hierbei können sowohl personelle als auch energetische Synergien genutzt werden.“ berichtete Reus.

Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt ging bei seinem Grußwort auf die Bedeutung des Angebotes von ausreichend und ansprechenden Kinderbetreuungsplätzen ein. Er unterstrich, dass das Vorhaben mit Bundesmitteln gefördert wurde. Eine Ergänzung der Förderbedingungen ermögliche eine Unterstützung mit über 300.000 Euro. Für die Kirchengemeinde sprach Pfarrverwaltungsratssprecherin Maria Post den Dank für die gute Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde aus. Die Voraussetzungen der Erweiterung seien nicht die Einfachsten gewesen. Sie überreichte ein Kreuz, das dem Haus stets Gottes Segen spenden möge.

Für die Einrichtung dankte Maria Horn dem Architekten für seine stete Ansprechbarkeit. Er sei mit der Baustelle voll identifiziert gewesen und habe sogar teilweise selbst Hand angelegt. Die Kinder der Tagesstätte St. Michael nahmen das neue Gebäude mit fröhlichen Liedern in Empfang.

Pfarradministrator Pater Ljubo Lebo und Pfarrer Pater Mladen Sesar segneten anschließend das neue Gebäude. Im Frühjahr wird allen Bürgerinnen und Bürgern bei einem Tag der offenen Tür Gelegenheit gegeben, die neuen Räume zu besichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung: Schwerer Lkw-Unfall auf der A 7 bei Fulda

Die A 7 ist voraussichtlich noch den gesamten Vormittag wegen eines Lkw-Unfalls bei Fulda gesperrt. 
Vollsperrung: Schwerer Lkw-Unfall auf der A 7 bei Fulda

Hessischer Tourismuspreis für "Feriendorf Wasserkuppe"

Sieg in der Sparte "Nachhaltigkeit" / Auch der Publikumspreis ging am Mittwoch an die Betreiber des "Feriendorf Wasserkuppe"  
Hessischer Tourismuspreis für "Feriendorf Wasserkuppe"

Ziel Sportlerheime: Einbruchserie in Kreisen Fulda und Vogelsberg

Unbekannte Täter  bevorzugen allein gelegene Sportstätten im ländlichen Bereich der Kreise Fulda und Vogelsberg
Ziel Sportlerheime: Einbruchserie in Kreisen Fulda und Vogelsberg

Pkw prallt bei Fulda gegen Betonwand und überschlägt sich

Der 47-jährige Fahrer wird bei dem Unfall auf der A7 schwer verletzt
Pkw prallt bei Fulda gegen Betonwand und überschlägt sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.