Esperantohalle: Oper, Zirkus und Konzert

Das Phantom der Oper, der Chinesische Nationalcircus und die Abschiedstour der Puhdys werden am kommenden Wochenende in der Esperantohalle gezeigt.

Fulda. Am kommenden Wochenende präsentiert Provinztour in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Fulda in der Esperantohalle ein gewaltiges Veranstaltungsfeuerwerk, bei dem sich ein Höhepunkt an den anderen reiht.

Das Phantom der Oper

Anlässlich des 100. Geburtstags von Gaston Leroux’ Romanvorlage von dem geheimnisvollen Wesen in der Pariser Oper schufen Weltstar Deborah Sasson und Jochen Sautter eine Neuinszenierung des Phantom der Oper, die am Donnerstag, 26. Februar, um 20 Uhr auch wieder in der Esperantohalle zu erleben ist.

Deborah Sasson ließ ihre Erfahrung in die Gestaltung des Werkes einfließen. Die aufwendige Bühnenausstattung entwickelte der Amerikaner Michael Scott. Geschickt verwendet Regisseur Jochen Sautter modernste 3D Videotechnik, die fließende Übergänge zwischen den einzelnen Szenen ermöglicht. Bilder vom Ballsaal der Oper, von Künstlergarderoben, vom Friedhof, von geheimen Gängen und nicht zuletzt vom See und von den geheimen Gemächern des Phantoms tief unter der Oper erscheinen wie magisch aus dem Nichts und lassen den Zuschauer in die mysteriöse Atmosphäre der Pariser Oper eintauchen.

Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt, der u.a. im Londoner Westend und in Wien Erfolge feiern konnte.

Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin Deborah Sasson selbst. Ein großes Ensemble von herausragenden Darstellern aus dem deutschsprachigen Raum wirkt bei der Produktion mit. Die Musik ist live, gespielt von einem 18- Mann-Orchester.

Der Chinesische Nationalcircus

Die Show des Chinesische Nationalcircus gilt als eines der spektakulärsten und farbenprächtigsten Programme der Welt. Auf seiner aktuellen Europatournee kommt der Chinesische Nationalcircus auch nach Fulda in die Esperantohalle  und präsentiert am Freitag, 26. Februar, um 20 Uhr mit "Die Verbotene Stadt" eine atemberaubende Artistik-Show. Es gibt nur noch einige wenige Restkarten für diese Veranstaltung.

Nachdem bei der letzten Tournee die Metropole Shanghai im Mittelpunkt stand, wendet sich der Chinesische Nationalcircus nun dem Zentrum des alten chinesischen Kaiserreiches zu, der "Verbotenen Stadt" im Zentrum Pekings. Dort lebten und regierten bis zur Revolution 1911 die chinesischen Kaiser der Dynastien Ming und Qing. Der einfachen Bevölkerung war der Zutritt verwehrt – was den Namen "Verbotene Stadt" erklärt. Über 500 Jahre hatte kein normaler Mensch die Möglichkeit, in das Innere dieser kaiserlichen Machtzentrale zu gelangen.

Spektakuläre Akrobatik Chinas bester Akrobaten, poetische Einblicke in die Geschichte Chinas lassen Erfolgsgeschichte des Chinesischen Nationalcircus auch in der Saison 2015 fortfahren.

"Es war schön"- Abschiedstour der Puhdys

Dieter "Maschine" Birr (voc, git), Dieter "Quaster" Hertrampf (git, voc), Peter "Eingehängt" Meyer (keyb), Klaus Scharfschwerdt (dr) und Peter "Bimbo" Rasym (b) sind die Puhdys. Am 31. Oktober 2014 feierten sie in der o2 World in Berlin ihr 45-jähriges Bühnenjubiläum und den offiziellen Auftakt ihrer großen Abschiedstournee 2014/2015. Am Samstag, 28. Februar, kommen sie um 20 Uhr auch zu einem Abschiedskonzert nach Fulda in die Esperantohalle.

Wiederholt thematisieren die Medien das Ende der Kultband, zuletzt, als Universal Music 2012 ein PUHDYS-Album mit dem zu Spekulationen führenden Namen "Es war schön" veröffentlichte.

Karten für die Veranstaltungen gibt es bei den Geschäftsstellen der verschiedenen Tageszeitungen, online auf  www.provinztour.de und bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.

Ticket Hotline 06 61 / 280 644.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Endlich wieder Zirkus!
Fulda

Endlich wieder Zirkus!

„Baldoni“ aus Schlitz zeigt seine Show in Fulda
Endlich wieder Zirkus!
Fuldaer Weltpremiere für Musical "Robin Hood": Vorverkauf ab 15. April
Fulda

Fuldaer Weltpremiere für Musical "Robin Hood": Vorverkauf ab 15. April

Erstaufführung des Werkes von Chris de Burgh und Dennis Martin ist für den Sommer 2020 terminiert
Fuldaer Weltpremiere für Musical "Robin Hood": Vorverkauf ab 15. April
"Geschichte zum Anfassen" auf Schloss-Fasanerie
Fulda

"Geschichte zum Anfassen" auf Schloss-Fasanerie

Eine einmalige Zeitreise ins 18. Jahrhundert können Mittelalter-Fans am zweiten Augustwochenende im Schloss Fasanerie erleben.
"Geschichte zum Anfassen" auf Schloss-Fasanerie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.