Neuer Polizeiseelsorger für Fulda

Einführung von Pfarrer Dr. Michael Grimm (Vierter von links).

Pfarrer Michael Grimm feierlich in seine neue Aufgabe eingeführt 

Fulda - In einem feierlichen Gottesdienst, an dem auch Gäste von Polizei und Bundespolizei, Feuerwehr, Vertreter von Stadt und Landkreis Fulda, "Malteser Hilfsdienst" und katholischer Notfallseelsorge teilnahmen, wurde Pfarrer Michael Grimm in Aufgabe als Polizei- und Notfallseelsorge-Beauftragter eingeführt. Er nimmt sie zusätzlich zu seinen Aufgaben als Gemeindepfarrer im Kirchspiel Versöhnungskirche-Trätzhof wahr.

„Ich habe eine schlechte Nachricht für Sie“, verkündete Landespolizeipfarrer Kurt Grützner den Gottesdienstbesuchern der evangelischen Versöhnungskirchengemeinde mit einem Augenzwinkern. „Ihr Pfarrer Michael Grimm hat noch eine andere Gemeinde. Als Polizeiseelsorger sind auch die Polizistinnen und Polizisten der Polizeidirektion Fulda seine Gemeinde.“ Die gute Nachricht ist, dass der evangelische Kirchenkreis Fulda wieder einen Beauftragten für die wichtigen Sonderbereiche von Polizei- und Notfallseelsorge hat.

Dekan Bengt Seeberg bezeichnete die Seelsorge als „Muttersprache“ der Kirche und die Notfallseelsorge als einen wichtigen Bereich davon. Im Kreis Fulda wird die Notfallseelsorge in ökumenischer Verbundenheit von evangelischer und katholischer Kirche getragen. Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, ist ein Notfallseelsorger erreichbar. Die Koordination dieser Aufgabe von evangelischer Seite liegt künftig bei Grimm.

 In seiner Predigt verlegte Grimm das bekannte biblische Gleichnis vom barmherzigen Samariter auf eine Bundesstraße im Kreis Fulda. Heute hätten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten dem Opfer geholfen. Aber auch professionelle Helferinnen und Helfer stoßen immer wieder an ihre Grenzen. Als Polizeipfarrer und Beauftragter für Notfallseelsorge will er deshalb besonders auch Ansprechpartner für die Helfer sein.

Polizeipräsident Günther Voß unterstützte dieses Anliegen. Konkret und eindrücklich schilderte er, wie sehr auch Polizisten und ihre Angehörigen Seelsorge brauchen. Stadtrat Stefan Grauel überbrachte Grüße des Oberbürgermeisters und empfahl Pfarrer Grimm: „Achten Sie auf die Helfer, aber achten Sie auch auf sich selbst!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sexuelle Belästigung im Zug nach Fulda: Fahndung nach Täter erfolgreich

Die Bundespolizei erwischte jetzt den Mann, der eine 17-Jährige vor einer Woche im Zug von Hünfeld nach Fulda sexuell belästigt hatte.
Sexuelle Belästigung im Zug nach Fulda: Fahndung nach Täter erfolgreich

Blick hinter die Kulissen der Musical-AG der USH in Hilders

Fulda aktuell schaut hinter die Kulissen der Musical- AG in Hilders.
Blick hinter die Kulissen der Musical-AG der USH in Hilders

Mambo KingX rocken das Autohaus-Wohnzimmer

Wohnzimmer-Konzert im Autohaus "Volkswagen Zentrum Fulda" am Freitagabend.
Mambo KingX rocken das Autohaus-Wohnzimmer

Osthessische Buslotsen beweisen ihre Kompetenz 

Antonia Vollmer (Lichtbergschule Eiterfeld) wird Zweite bei Landeswettbewerb, Klara Fischer (Wigbertschule Hünfeld) belegt vierten Platz 
Osthessische Buslotsen beweisen ihre Kompetenz 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.