Exkursion zum Thema „Hell und Dunkel

Kostenfreie Veranstaltung am 20. September in Kämmerzell.

Rhön - Zu einer Exkursion zum Thema „Hell und Dunkel – Auf der Spur des Haupttaktgebers der Natur in der blauen Stunde“ lädt das „Umweltzentrum Fulda“ in Kooperation mit der Hessischen Verwaltung des „UNESCO-Biosphärenreservats Rhön“ am Sonntag, 20. September, um 19.30 Uhr nach Kämmerzell ein.

Auf diesem Spaziergang mit Sabine Frank („Sternenpark Rhön“) erfahren die Teilnehmer unter anderem, wie sich die Lichtrhythmen hell und dunkel, die Mondphasen und die Jahreszeiten auf Flora und Fauna auswirken. Warum sind manche Tiere nachtaktiv und andere am Tag unterwegs? Was sind die natürlichen Beleuchtungsstärken und wie kann man sie messen? Wie wirkt sich Kunstlicht auf Pflanzen- und Tierwelt aus? Bei klarer Sicht wird natürlich auch zusammen der Sternenhimmel begutachtet. Die kostenfreie Veranstaltung wird im Rahmen der dritten „Fuldaer Tage der Nachhaltigkeit“ angeboten. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr der Parkplatz an der „Rochuskpelle“, Rochusstraße 13 in Kämmerzell.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist per E-Mail an kontakt@umweltzentrum-fulda.de bis spätestens Freitag, 18. September um 16 Uhr erforderlich. Bei der Anmeldung bitte Name, Teilnehmerzahl und eine Handynummer für kurzfristige Informationen angeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Landkreis Fulda erweitert Allgemeinverfügung im Hinblick auf Corona-Pandemie
Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.