Lkw fährt Bahnampel bei Ebersburg kaputt und flüchtet

Zeugensuche nach Lkw, der bei Schmalnau eine Bahnampel beschädigte und flüchtete.

Ebersburg - Einen Sachschaden von rund 2.000 Euro hat ein bislang Unbekannter an einer Ampel am Bahnübergang in Schmalnau-Ebersburg angerichtet. Nach ersten Ermittlungen kam die Beschädigung der Lichtzeichenanlage durch das Queren des Überganges mittels eines LKW zustande. Der Vorfall soll sich am vergangenen Freitag, gegen 9 Uhr, ereignet haben.

Die Anlage auf der Bahnstrecke Fulda-Gersfeld ist trotz der Beschädigung noch funktionsfähig. Behinderungen für den Bahnverkehr gab es nicht. Vom Verursacher des Schadens fehlt allerdings noch jede Spur. Der Schaden wurde durch einen Bahntechniker festgestellt und der Bundespolizei gemeldet.

Zeugen gesucht!

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nummer 0800/6888000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Locked In – Das zweite Leben: Martin Wilhelm verfasst Wissenschaftsthriller

Der Eichenzeller Martin Wilhelm verfasste mit dem Wissenschaftsthriller Locked In – Das zweite Leben sein Erstlingswerk.
Locked In – Das zweite Leben: Martin Wilhelm verfasst Wissenschaftsthriller

Sinnvolles Projekt und sinnvolles Produkt

Gartenbau-Schülerinnen und Schüler der Eduard-Stieler-Schule produzierten gemeinsam mit Teilnehmern aus dem Caritas-Berufsbildungsbereich Nistkästen.
Sinnvolles Projekt und sinnvolles Produkt

Rodgau Monotones kommen am 4. Mai nach Künzell

Viele Aktionen zum 50-jährigen Bestehen von „Edeka Hahner“ in Künzells Mitte.
Rodgau Monotones kommen am 4. Mai nach Künzell

Familie Möller: Seit Generationen für den Petersberger Brandschutz engagiert

Anton, Michael und jetzt Christoph Möller waren und sind in verantwortungsvoller Feuerwehrposition in Petersberg 
Familie Möller: Seit Generationen für den Petersberger Brandschutz engagiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.