Fahrzeuginsassen identifiziert: Fahrer war zu schnell unterwegs

Der BMW schleuderte gegen einen Baum und zerriss in zwei Teile. Foto: Hessennews
+
Der BMW schleuderte gegen einen Baum und zerriss in zwei Teile. Foto: Hessennews

Die am vergangenen Samstagmorgen tödlich verletzten Fahrzeuginsassen eines BMWs sind von der Polizei identifiziert worden.

Romrod.  Wie wir bereits berichteten, ereignete sich am Samstagmorgen auf der Bundesstraße B49 bei Romrod ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen tödlich verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt standen die Identitäten der Fahrzeuginsassen nicht sofort fest. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass ein 30-Jähriger den BMW fuhr und ein 22 Jahre alter Mann auf dem Beifahrersitz gesessen hat. Beide Insassen sind aus dem Vogelsbergkreis. Der Fahrer verlor in einer Linkskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug.Er machte noch eine Vollbremsung, konnte aber den Unfall nicht mehr vermeiden. Die Vermutung, dass noch ein weiteres Auto an dem Unfall beteiligt gewesen sein könnte, bestätigte sich nach bisherigen Erkenntnissen nicht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mit Maske, Abstand und Test – oder ohne alles?
Fulda

Mit Maske, Abstand und Test – oder ohne alles?

2G oder 3G: Welche Corona-Regelungen jetzt in Hessen gelten
Mit Maske, Abstand und Test – oder ohne alles?
Obermeister Jürgen Bug spricht über den Beruf des Dachdeckers
Fulda

Obermeister Jürgen Bug spricht über den Beruf des Dachdeckers

Der Beruf des Dachdeckers verbindet Tradition und Zukunft: Im Landkreis Fulda sind gegenwärtig 36 Betriebe Mitglied der „Dachdecker-Innung“, die gemeinsam mit 16 …
Obermeister Jürgen Bug spricht über den Beruf des Dachdeckers
Endlich wieder Zirkus!
Fulda

Endlich wieder Zirkus!

„Baldoni“ aus Schlitz zeigt seine Show in Fulda
Endlich wieder Zirkus!
Neuanfang in Fuldas Innenstadt: Arthur Jahn wagt das Abenteuer Selbstständigkeit
Fulda

Neuanfang in Fuldas Innenstadt: Arthur Jahn wagt das Abenteuer Selbstständigkeit

Der Jungunternehmer Arthur Jahn stürzt sich in das Abenteuer Selbstständigkeit.
Neuanfang in Fuldas Innenstadt: Arthur Jahn wagt das Abenteuer Selbstständigkeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.