Falsche Polizeibeamte erbeuten in Tanner  Stadtteil mehrere tausend Euro

+

Ältere Dame in Neuschwambach von Betrügern übel geprellt

Tann - Am Dienstag erhielt eine ältere Frau im Tanner Ortsteil Neuschwambach den Anruf eines vermeintlichen Polizeibeamten. Dieser gaukelte ihr vor, dass sie ins Visier von Einbrechern gerückt sei und erkundigte sich über ihre Vermögensverhältnisse. Nachdem sich der Anrufer durch eine geschickte Gesprächsführung das Vertrauen der Dame erschlichen hatte, forderte er sie auf, Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro im Außenbereich ihres Wohngrundstücks abzulegen. In der Nacht zu Mittwoch nahmen die Täter das Geld unerkannt in Empfang.

Die Geschädigte wurde erst am Folgetag auf den Betrug aufmerksam und meldete den Vorfall der Polizei.

Die Fuldaer Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch im Tanner Ortsteil Neuschwambach verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder Hinweise auf die Täter geben können. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldaer „Media Markt“-Geschäftsführer Peter Henkelmann im Ruhestand

Auch Fulda aktuell - Verlagsleiter Michael Schwabe, bedankt sich bei Herrn Henkelmann, für viele Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit.
Fuldaer „Media Markt“-Geschäftsführer Peter Henkelmann im Ruhestand

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.