Falsche Warnung vor Rauchmelder-Kontrolle

+

Im Internet kursieren Falschmeldungen: In Osthessen und im Schwalm-Eder-Kreis gibt es keine Rauchmelder-Kontrollen.

Im sozialen Netzwerk Facebook kursiert gerade die Meldung, dass sich Betrüger Zutritt zu Wohnungen verschaffen, indem sie behaupten, die Feuermelder prüfen zu müssen. Bis jetzt konnte dieses Gerücht noch nicht mit einem konkretem Fall bestätigt werden. Vorsicht: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung.

Unsere Redaktionen in Osthessen und im Schwalm-Eder-Kreis haben sich ausführlich mit dem Thema beschäftigt.

Lesen Sie den kompletten Artikel aus Fulda Falsche Wahnung: In Osthessen gibt's keine Rauchmelder-Kontrolle

Lesen Sie den kompletten Artikel aus dem Schwalm-Eder-Kreis Rauchmelder-Kontrolle: Betrugsmasche oder doch nur heiße Luft

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessentag in Fulda: Traditionell wird die Fahne an die neue Hessentagsstadt übergeben

Staatsminister Axel Wintermeyer überreicht Hessentagsfahne an den Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.
Hessentag in Fulda: Traditionell wird die Fahne an die neue Hessentagsstadt übergeben

Start des neuen Förderprogramms "Regionalbudget" war erfolgreich

Mit kleinen Projekten etwas Großes bewirken: Das Regionalbudget unterstützt 27 Projekte in der Hessischen Rhön.
Start des neuen Förderprogramms "Regionalbudget" war erfolgreich

Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Laufzeit des Artenhilfsprojekts „Rotmilan in der Rhön“ offiziell beendet
Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Beschwerde des Bruders und Prüfung durch Generalstaatsanwaltschaft
Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.