"Falscher General" in Fulda aus ICE geholt

49-Jähriger ist gar kein Bundeswehrangehöriger

Fulda - Der Bahnhof Fulda war am Donnerstagmittag Endstation für einen "falschen General". Ein 49-Jähriger aus Berlin war ohne Fahrkarte in einem ICE von Frankfurt am Main in Richtung Norden unterwegs.

Bei der Fahrscheinkontrolle konnte der 49-Jährige kein gültiges Ticket vorlegen. Stattdessen verwies der Mann auf seine Bundeswehruniform. Der Zugbegleiter hatte Zweifel, dass der Mann tatsächlich ein Bundeswehroffizier war und verständigte die Bundespolizei.

In der Domstadt fanden Beamte des Bundespolizeireviers Fulda schnell heraus, dass der 49-Jährige kein Bundeswehrangehöriger war. Die missbräuchlich verwendete Uniform stellten die Beamten sicher. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 49-Jährige wieder frei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sandsteinfigur des Heiligen Rochus in Kämmerzell gestohlen

Unbekannte waren zuvor in die Kapelle eingedrungen
Sandsteinfigur des Heiligen Rochus in Kämmerzell gestohlen

Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern: Präventions- und Eskalationskonzept

Aktuelle Maßnahmen der hessischen Landesregierung
Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern: Präventions- und Eskalationskonzept

Susanne Saradi führt Caritasverband Fulda/Geisa

Durch Corona-Pandemie warten neue Herausforderungen auf Mitarbeitende und Ehrenamtliche der Caritas
Susanne Saradi führt Caritasverband Fulda/Geisa

Jetzt traurige Gewissheit: 36-jähriger Vermisster aus Fulda ist tot

Mann war bereits am Morgen des 1. Juli leblos am Bahnhof Wirtheim gefunden worden
Jetzt traurige Gewissheit: 36-jähriger Vermisster aus Fulda ist tot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.