Polizei Fulda sucht Falschfahrer auf B 27

+
etm Blaulicht Polizei

Unbekannter war mit schwarzem Kleinwagen am Samstagnachmittag unterwegs

Fulda -Ein schwarzer Kleinwagen fuhr am Samstag, 29. Juli, gegen 16.30 Uhr, mit langsamer Geschwindigkeit verbotswidrig entgegen der Fahrtrichtung auf der Bundesstraße 27 zwischen den Anschlussstellen Petersberger Straße und Künzeller Straße in Richtung Bronnzell. Im Bereich einer Kurve in einem Gefällstück, in dem die Richtungsfahrbahnen durch Betonleitplanken getrennt sind, kam dem Kleinwagen ein Autofahrer entgegen, der in der korrekten Fahrtrichtung unterwegs war.

Er musste mit seinem Wagen auf den linken Fahrstreifen fahren, um dem entgegenkommenden Falschfahrer auszuweichen. Eine Berührung beider Fahrzeuge gab es glücklicherweise nicht.

Der Straßenabschnitt und der Nahbereich wurden sofort durch mehrere Polizeistreifen überprüft. Der Falschfahrer konnte nicht mehr angetroffen werden, da er die Bundesstraße zwischenzeitlich verlassen hatte. Vermutlich an der Anschlussstelle Künzeller Straße. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Die Polizei sucht jetzt mögliche weitere Zeugen des Vorfalls und bittet sie, sich unter Rufnummer 0661/105-2301 bei der Polizeistation Fulda zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bei der Rettungsleitstelle im Vogelsbergkreis ging soeben eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ein.
Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Derzeit häufen sich in Fulda die Fälle von Telefonbetrügern, die Computer infizieren.
Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Laut Analyse geht vom teerhaltigen Bodenbelag keine Gefährdung für Beschäftigte aus / Häufung von Krankheitsfällen
Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Gemeinsames Statement von CDU und SPD vor dem Hintergrund von möglicherweise drei weiteren Windrädern am Steinberg 
Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.