Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

In einer gefälschten Nachricht eines Online-Nachrichtenportals aus Osthessen ist am Wochenende von einem angeblichen Tötungsdelikt in Gersfeld berichtet worden.

Fulda - In verschiedenen sozialen Netzwerken wurde am Sonntag ein fingierte Nachricht verbreitet, die den Eindruck erweckte vom Nachrichtendienst "Osthessen-News" zu stammen. Dabei wurde berichtet, dass am Sonntagmorgen ein junger Mann in Gersfeld totgeprügelt worden sei. "Diese Nachricht ist falsch und kann auch in keinem anderen Kontext mit dem Geschehen und den polizeilichen Einsätzen in Osthessen am Wochenende in Verbindung gebracht werden", heißt es in der Polizeimeldung. Zum Urheber der Falschmeldung liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Carsten Sippel für 25 Jahre Polizeidienst geehrt
Fulda

Carsten Sippel für 25 Jahre Polizeidienst geehrt

Polizeihauptkommissar und Dienstgruppenleiter Carsten Sippel ist für 25 Jahre Polizeidienst von Polizeipräsident Alfons Georg Hoff geehrt worden.
Carsten Sippel für 25 Jahre Polizeidienst geehrt

Saft aus eigenen Äpfeln

Rhn. Es ist der denkbar krzeste Weg zum eigenen, frisch gepressten Apfelsaft oder Apfelwein: die einzige mobile Kelterei der Rhn, di
Saft aus eigenen Äpfeln
Jung und dynamisch: Helios-Geschäftsführer Sebastian Mock im Gespräch
Fulda

Jung und dynamisch: Helios-Geschäftsführer Sebastian Mock im Gespräch

Der 28-jährige Sebastian Mock leitet zwei Kliniken in Hünfeld und Grebenhain.
Jung und dynamisch: Helios-Geschäftsführer Sebastian Mock im Gespräch
Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf
Fulda

Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf

Der Influenza-Virus kommt immer plötzlich und unerwartet. Ein Mediziner und das Gesundheitsamt geben Tipps, wie man die Grippe-Saison gut übersteht.
Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.