Familie Zuspann betreibt Restaurant und Catering-Service: „Guter Leumund ist das Wichtigste“

Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
1 von 5
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
2 von 5
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
3 von 5
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
4 von 5
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.
5 von 5
Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.

Familie Zuspann betreibt die „Waldgaststätte Praforst“ bei Hünfeld und „Zuspann à la carte“.

Hünfeld - Im Jahr 1975 begann die Firmengeschichte der Familie Zuspann in Hünfeld. Mit einer einjährigen Unterbrechung – auf deren Gründe Geschäftsführer Marc Zuspann nicht näher eingehen will – betreibt die Familie die „Waldgaststätte Praforst“ bei Hünfeld seit 42 Jahren.

Doch der Name „Zuspann“ ist viel mehr. Zum Unternehmen gehören neben der „Waldgaststätte Praforst“ auch der Caterer „Zuspann à la carte“ sowie die „Gaststätte Aha“ im Herzen Hünfelds. „Bei uns soll sich jeder Gast wohlfühlen“, sagt Zuspann. Alles in allem kocht und serviert „Zuspann“ pro Jahr etwa 300.000 Gerichte – bundesweit. „Wir sind bei Gesellschaften des Adels, Messen und vielen anderen Events dabei“, erklärt Zuspann.

Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.

Vor allem die Mund-zu-Mund-Propaganda sei in seinem Metier das „A+O“. „Wenn wir gute Arbeit geleistet haben und die Gäste zufrieden sind, empfehlen sie uns weiter“, sagt er stolz. In Südhessen hat „Zuspann à la carte“ beispielsweise bei einer Adelsfamilie alle Festivitäten von der Geburt über Taufen und Hochzeiten bis zum Tröster mit Speisen ausgestattet.

In der Gaststätte „Praforst“ bei Hünfeld besteht neben dem guten Essen für jeden Geldbeutel auch ein großes Angebot für Familien: Der See mit Booten, ein Spielplatz und der verkehrsberuhigte Bereich sorgen dafür, dass die Eltern ausspannen, während die Kinder sich beschäftigen können. „Ein Highlight ist natürlich unsere große Seeterrasse“, so Zuspann. Dort finden 220 Menschen Platz, im Restaurant etwa 180. „Bei uns ist wirklich jeder willkommen – vom Business-Gast bis zum Camper“, so der Chef. In die „Praforst“ kommen auch viele Stammgäste und wenn der „Früchteteppich“ ausgestellt wird, auch ganze Busse mit Touristen. Auch für Familienfeiern stehen die insgesamt 67 Mitarbeiter von „Zuspann“ stets bereit, die Räumlichkeiten laden zum Verweilen ein. „Wir richten auch Hochzeiten für alle finanziellen Ansprüche aus“, so Zuspann. „Hauptsache, das Brautpaar fühlt sich wohl“, sagt er. Bis zu 120 Personen können in der „Praforst“ Hochzeit feiern. Im Sommer wird auch die Seeterrasse mit Pavillons zu einer festlichen Angelegenheit. Auch private Koch-Kurse mit maximal 16 Personen sind für „Zuspann“ kein Problem.

Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.

Events im Jahresverlauf

Über das Jahr verteilt laden Marc Zuspann und sein Team zu zahlreichen gastronomischen Events ein. „Beef-Tasting“, „Beef-Küchenpartys“, „Fischwoche ab Aschermittwoch“, Spargel- und Lammwochen oder das „AHA Seefest“ sind nur einige davon. Im kommenden Jahr plant das Team eine Sommer-Abendveranstaltung mit italienischer Musik am See. „Zuspann à la carte“ ist bundesweit unterwegs. Im vergangenen Jahr baute das Unternehmen eine eigene Lagerhalle, in der tausende Teller, Gläser, Besteck, Servierplatten und Dekorationsartikel untergebracht sind. „So sind wir auf Catering-Events von klein bis groß vorbereitet“, sagt Zuspann.

Die Gäste der „Praforst“ kommen aus dem gesamten Fuldaer Land, der Rhön und dem Raum Bad Hersfeld. „Ich kenne viele unserer Gäste mit Namen“, so Zuspann. Durch Empfehlungen der Gäste festigt das Unternehmen seinen guten Ruf. „Es ist sehr wichtig, einen guten Leumund zu haben“, sagt der Junior-Chef. Gegründet wurde das Unternehmen von Vater Elmar Zuspann, der aus einer jahrhundertealten Pfälzer Gastgeberfamilie stammt. Der Firmengründer war zwei Jahre lang Koch auf dem bekannten Segel-Schulschiff „Gorch Fock“.

Die „Praforst“ ist barrierefrei erreichbar, auch ein großer Teil der Seeterrasse beispielsweise mit einem Rollstuhl erreichbar. „Hanns-Uwe Theele vom Behindertenbeirat der Stadt Fulda hat uns einige Tipps gegeben, wie wir unser Restaurant barrierefrei machen können“, sagt Zuspann. Beim Thema WLAN auf dem Land hofft Marc Zuspann darauf, bald mit Glasfaserkabel an das schnelle Internet angeschlossen zu werden.

Alle Events, Speisekarten und Informationen über „Zuspann“ finden sich im Internet unter www.zuspann.de .

Die "Waldgaststätte Praforst" bei Hünfeld.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.