Unbekannter besprüht viele Objekte im Stadtgebiet Hünfeld mit Farbe

+

Mehrere Straßenviertel betroffen / Sehr hoher Gesamtschaden

Hünfeld - Am Sonntag,  gegen 8.30 Uhr, meldete eine Anwohnerin aus dem unteren Teil der Kreuzbergstraße in Hünfeld, dass im Laufe der Nacht der Verputz ihres Wohnhauses durch einen Schriftzug mit Sprühfarbe verunreinigt worden war.

Schon bei der Anfahrt zum Tatort musste die entsandte Polizeistreife feststellen, dass der bislang unbekannte Täter nicht nur dort, sondern im gesamten Tiergartenviertel an mindestens 18 Tatorten seine Zeichen angebracht hat. Hierdurch kamen weitere Häuser, Verkehrszeichen, Schaltkästen und sogar der Klein-Lkw eines Elektrobetriebes zu Schaden. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro. 

Am Nachmittag dann meldeten Anwohner aus der Innenstadt, dass beidseitig der Hünfelder Hauptstraße zwischen dem Rathaus und der Töpferstraße alle Schaufensterscheiben mit einem permanenten Filzstift bemalt worden waren. Aufgrund der aufgebrachten Buchstaben „L F D Y“ für die deutsche Übersetzung „Lebe schnell, sterbe jung“ muss davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um den gleichen Täter handelte. Ob auch hier ein messbarer Sachschaden entstanden ist, muss zunächst noch geprüft werden.

Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeistation Hünfeld unter der Telefonnummer 06652/96580 zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Handwerkersommer" im Landkreis Fulda für Demografie-Preis nominiert

Auszeichnung wird im September in Wiesbaden verliehen / Staatsminister Wintermeyer in Neuhof zu Gast
"Handwerkersommer" im Landkreis Fulda für Demografie-Preis nominiert

"Altkreis Allstars" triumphieren bei Nostalgiespiel in Eiterfeld

Spannende Neuauflage des A-Jugend-Kreispokalendspiels von 1998
"Altkreis Allstars" triumphieren bei Nostalgiespiel in Eiterfeld

"Starkes Dorf Arzell": 4.560 Euro für den Erhalt des Schützenhauses

Förderbescheid übergeben / Schützenverein Hubertus 04 Arzell will sanitäre Anlagen sanieren und modernisieren
"Starkes Dorf Arzell": 4.560 Euro für den Erhalt des Schützenhauses

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.