Feierliche Einführung

Fulda. Als ein weiteres Element der Inneren Medizin ging im Klinikum Fulda am 15. Aprildie neue Klinik fr Rheumatologie, Immunologie und O

Fulda. Als ein weiteres Element der Inneren Medizin ging im Klinikum Fulda am 15. Aprildie neue Klinik fr Rheumatologie, Immunologie und Osteologie Betrieb. Nun wurde der Direktor der neuen Klinik Priv.-Doz. Dr. Peter Kern im Rahmen einer feierlichen Einfhrungsveranstaltung offiziell am Klinikum Fulda in sein Amt eingefhrt.

Das Klinikum Fulda baut sein Versorgungsangebot zum Wohle der Patienten der Region kontinuierlich aus." Mit diesen Worten begrte Oberbrgermeister Gerhard Mller die Gste im Hrsaal des Klinikums Fulda. Im Februar 2009 wurde die Klinik fr Psychosomatik und Psychotherapie offiziell erffnet. Nun ist bereits eine weitere, neue Klinik in Betrieb gegangen: die Klinik fr Rheumatologie, Immunologie und Osteologie, unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Peter Kern", so Mller weiter.

Versorgungsstruktur im Fachbereich Rheumatologie

Der Vorstand des Klinikums, Harald Jeguschke, hie den neuen Chefarzt am Klinikum herzlich willkommen und gab einen kurzen berblick in die Versorgungsstruktur des Fachbereichs Rheumatologie. Laut der Deutschen Gesellschaft fr Rheumatologie e.V. (DGRh) bestehe in Deutschland eine generelle Unterversorgung im Fachbereich Rheumatologie. Es sei davon auszugehen, dass 70% aller Patienten mit rheumatischen Erkrankungen nie einen Spezialisten sehen. Mehr als die Hlfte der stationren Patienten werden fachfremd betreut. Die Zahl der ttigen Rheumatologen liegt deutlich unter 50% des Bedarfes. Der Mangel wird angesichts des steigenden Durchschnittsalters der Bevlkerung und der Multimorbiditt (Mehrfacherkrankung) in den nchsten 10 Jahren eher zunehmen.

Fr die betroffenen Patienten in der Region Osthessen stehen derzeit die nchsten Spezial-Einrichtungen zur stationren Behandlung der Rheumatologie in Frankfurt, Bad Nauheim, Jena und Wrzburg; die ambulanten Einrichtungen in Aschaffenburg, Erfurt, Bamberg, Karlstadt und Wrzburg. Fr die Region soll daher die fachrztliche Unterversorgung im Bereich Rheumatologie/Immunologie zuknftig durch die inhaltliche Erweiterung des Leistungsportfolios des Klinikums Fulda wesentlich verbessert werden.

Lebenslauf von Priv.-Doz. Dr. Kern

Priv.-Doz. Dr. Peter Kern ist gebrtig aus Nrnberg und studierte Humanstudium an der Friedrich-Alexander-Universitt (FAU) Erlangen-Nrnberg. Seine rztliche Ausbildung fhrte ber das Stdtische Klinikum Nrnberg und das Kreiskrankenhaus Neumarkt an die Medizinische Klinik 3 der Universitt Erlangen. 1994 erlangte er dort die Facharztbezeichnung fr Innere Medizin, erhielt 1995 die Anerkennung der Weiterbildung Spezielle Internistische Intensivmedizin" und 1998 die Anerkennung fr das Teilgebiet Rheumatologie". Im Jahr 2000 wurde ihm von der Universitt Erlangen die Lehrbefugnis fr Innere Medizin erteilt und zum Privatdozenten ernannt. Im selben Jahr bernahm Dr. Kern die rztliche Leitung der Klinik fr Innere Medizin, Klinische Immunologie und Rheumatologie an der Franz von Prmmer Klinik in Bad Brckenau, verbunden mit den mtern des rztlichen Direktors der Klinik und des Medizinischen Direktors der Deutsche Klinik GmbH. 2006 wurde er zum Osteologen DVO" zertifiziert. Seine Klinik wurde 2008 das erste Klinisch-osteologische Zentrum" in Bayern.

Priv.-Doz. Dr. Kern ist in mehreren Kommissionen der Deutschen Gesellschaft fr Rheumatologie (DGRh) ttig gewesen, aktuell in der Kommission fr Osteologie sowie als Delegierter der DGRh beim Dachverband deutschsprachiger osteologischer Fachgesellschaften (DVO), wo er zum Zertifizierungsbeauftragten ernannt worden ist. Er ist Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung der Fortbildungsakademie der DGRh und Mitautor und Dozent der Fachweiterbildung Rheumatologische Fachassistenz DGRh". Die Bayerische Landesrztekammer hat ihn in den Prfungsausschuss Facharzt Innere Medizin, Schwerpunkt Rheumatologie" berufen. Zudem ist er in zahlreichen Verbnden und Stiftungen engagiert, z.B. als Vorstand der K und R Wucherpfennig- Stiftung.

Drei Fachgebiete unter einem Dach: Rheumatologie, Immunologie, Osteologie

Der Medizinische Direktor Priv.-Doz. Dr. Achim Hellinger gab einen Einblick in die neuen Fachdisziplinen am Klinikum. Die Rheumatologie und Immunologie sind Teilgebiete der Inneren Medizin. Traditionell beschftigte sich die Rheumatologie mit entzndlichen Gelenkerkrankungen. Mit zunehmenden Erkenntnissen der Entzndungsforschung in den letzten Jahrzehnten hat man erkannt, dass Entzndungen immer eine Leistung des Immunsystems sind. Deshalb hat sich die Rheumatologie seit etwa 30 Jahren sehr intensiv mit dem Immunsystem beschftigt. Dabei wurde deutlich, dass ein wichtiger Teil der rheumatischen Erkrankungen darauf beruht, dass das Immunsystem fehlerhaft reagiert und eine Entzndung gegen krpereigene Strukturen veranstaltet. Solche Erkrankungen nennt man auch Autoimmunerkrankungen.

Da das Immunsystem berall im Organismus prsent ist, knnen Autoimmunerkrankungen unendlich vielgestaltige Krankheitsbilder mit potenzieller Beteiligung praktisch aller Organe hervorrufen. Die Osteologie schlielich beschftigt sich mit den Erkrankungen des Knochens, insbesondere mit der Osteoporose. Auch bei der Osteoporose spielen immunologische Vorgnge eine entscheidende Rolle, wodurch sich die Verbindung mit der Immunologie und der Rheumatologie erklrt. Die enge Zusammenarbeit mit anderen Spezialisten (z.B. Radiologie, Orthopdie, Handchirurgie)ist die Grundlage fr eine optimale Versorgung osteologischer Erkrankungen.

Das Team der Klinik fr Rheumatologie, Immunologie und Osteologie

Die Rheumatologie/ Immunologie und Osteologie ist ein kooperatives Fachgebiet mit interdisziplinrer Vernetzung unter dem Oberbegriff "Entzndungszentrum". Deshalb ist sie ein ideales Element in einem fachlich breit aufgestellten Hochleistungsklinikum", erluterte Priv.-Doz. Dr. Kern und dankte in seiner Ansprache den Abteilungen, dem Vorstand sowie dem Medizinischen Direktor und seinem Team fr die beraus freundliche und kooperative Aufnahme. Die Klinik fr Rheumatologie, Immunologie und Osteologie wird sehr eng mit den anderen Fachdisziplinen des Hauses zusammenarbeiten", betonte Dr. Kern weiter. Es gehe heute um die Einfhrung eines vllig neuen, erst 25 Jahre alten Fachgebietes der Inneren Medizin, welches bislang am Klinikum Fulda noch nicht vertreten war. Im Rahmen seiner Ansprache stellte Dr. Kern sein komplett eingespieltesTeam aus rzten, Fachassistentinnen, Pflegekrften, Physiotherapeuten und Sekretrinnen vor. Mit unserem Team aus erfahrenen und speziell qualifizierten rzten, Rheumafachassistentinnen und Pflegekrften sowie mit dem gesamten Leistungsvermgen eines Klinikums der Maximalversorgung an unserer Seite, stehen wir im Dienste der Gesundheit der Patienten", fhrte er weiter aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
Fulda

Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld

Auf der A7 bei Hünfeld kam es am späten Donnerstagabend zu einem folgenschweren Unfall. Die gefährliche Gefällstrecke ist bei der Feuerwehr bereits von vielen anderen …
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
2G oder 3G in Fulda?
Fulda

2G oder 3G in Fulda?

Die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung bis zum 7. November verlängert und neue Regelungen festgelegt. So wird beispielsweise auf …
2G oder 3G in Fulda?
Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut
Fulda

Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut

Einbruch in Einfamilienhaus in Petersberger Hövelstraße
Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut
Stadt Fulda präsentiert Details zur Fuß- und Radwegbrücke „Überm Engelshaus“
Fulda

Stadt Fulda präsentiert Details zur Fuß- und Radwegbrücke „Überm Engelshaus“

Zusammenhang mit Landesgartenschau 2023: Sichere Verkehrsanbindung zwischen den Stadtteilen Sickels, Fulda-Galerie und Neuenberg
Stadt Fulda präsentiert Details zur Fuß- und Radwegbrücke „Überm Engelshaus“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.