Auch am letzten Tag: Viel los bei "Feinwerk" auf Schloss Fasanerie

1 von 11
2 von 11
3 von 11
4 von 11
5 von 11
6 von 11
7 von 11
8 von 11

Der "Markt für echte Dinge" kann noch bis 18 Uhr auf Schloss Fasanerie besucht werden 

Eichenzell/Fulda - Außergewöhnliche Ideen, feines Handwerk und vor allem echte Dinge – das ist es, was "Feinwerk", der Markt für echte Dinge, nach Ansicht der Initiatoren auf Schloss Fasanerie ausmacht. Bereits zum dritten Mal präsentieren bis einschließlich Sonntagabend rund 100 nationale und internationale Aussteller kreatives Design und Handwerk in der tollen Kulisse von Hessens schönstem Barockschloss.

Das schöne Wetter tat und tut ein Übriges, dass auch am heutigen Sonntag viele Besucher den Weg ins Schloss gefunden hatten - und bis  18  Uhr noch haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

"Keine Anhaltspunkte für Gefährdung von Veranstaltungen in Osthessen"
Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Rosenmontagszug in Fulda mit 281 Zugeinheiten /  Schocknachrichten aus Volkmarsen
Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Bildergalerie: Eiterfelder ECV-Rosenmontagsumzug 2020

Foto-Impressionen vom Karnevalsumzug des Eiterfelder Carneval-Vereines am Rosenmontag 2020.
Bildergalerie: Eiterfelder ECV-Rosenmontagsumzug 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.