Festbier für das Oktoberfest im Fuldaer Esperanto vorgestellt

+

Auf der Q-Am in Künzell wurde das süffige Festbier für das Oktoberfest in der Fuldaer Esperanto-Halle am 23. und 24. September angestochen.

Fulda/Künzell.  "Nur das Original kann man kopieren", sagte Martin Gremm, und lud zum Festbieranstich für das "Esperanto"-Oktoberfest auf die "Q-Alm" nach Künzell ein.

Zahlreiche Geschäftspartner und Repräsentanten des öffentlichen Lebens waren seiner Einladung gefolgt und genossen bei einem  lauen Spätsommerabend im tollen Ambiente des bayerischen Biergartens kulinarische Highlights vom Grill, vor allem aber das köstliche Festbier der heimischen "Hochstift"-Brauerei, das im unterfränkischen Motten von "Will-Bräu"-Braumeister Christian Schrott kreiert wurde. "Hochstift"-Geschäftsführer Ulrich Klesper beschrieb das "Regionalbier" als "malzig, mit einem sehr schönen weichen aromatischen Geschmackskörper, mit hoher Stammwürze und entsprechendem Alkoholgehalt  sowie wunderschöner bernsteinfarbener Optik."

Gremm informierte, dass für das mittlerweile elfte "Esperanto-Oktoberfest" am 23. und 24. September, jeweils ab 19 Uhr, komplett neue Bands engagiert wurden, die eine tolle Partystimmung für Alt und Jung in die Location zaubern werden. Die VIP-Karten für den Samstag seien schon ausverkauft, ansonsten gebe es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, darunter "Fulda aktuell" in der Leipziger Straße, sowie im "Hotel Esperanto" und unter www.hotel-esperanto.de noch Tickets in allen Kategorien.

"Unser Oktoberfest hat Tradition, bei dem Bier in Maßen genossen werden kann", so der "Esperanto"-Geschäftsführer. "Wir waren hier in der Region die Pioniere für die nachziehenden und folgenden Oktoberfeste. Die Idee wurde zum einjährigen Bestehen des ,Esperanto’ geboren", so Gremm, der schon heute über neue Konzepte nachdenkt, "die möglicherweise noch mehr in Richtung Heimatfest mit einheimischen Bands, Getränken und Essen aus der Region gehen."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ältere Frau in Fulda angerempelt und erheblich verletzt

Wer kann Hinweise zu Vorfall am Dienstagnachmittag in der Fuldaer Mittelstraße geben? 
Ältere Frau in Fulda angerempelt und erheblich verletzt

Drohen bald Bußgelder bei Wasserentnahme?

Im vergangenen Jahr mussten in Fulda, wegen der anhaltenen Trockenheit, Bußgelder bei Wasserentnahme gezahlt werden. Wie sieht es dieses Jahr aus?
Drohen bald Bußgelder bei Wasserentnahme?

33-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Krad

Der Krad-Fahrer wurde leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.
33-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Krad

In der Hessischen Rhön geht es Eulen und Käuzen wieder gut

Vortragsveranstaltung stößt auf großes Interesse / Zusammenarbeit mit RP Kassel und Forstamt Hofbieber
In der Hessischen Rhön geht es Eulen und Käuzen wieder gut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.