Feuer in Burghaun und Haimbach: Brandursachen geklärt

Die Brandursachen für die Feuer in Burghaun und Haimbach sind geklärt.

Fulda/ Burghaun - Wie bereits berichtet, sind bei zwei Wohnungsbränden in Fulda-Haimbach, 3., und Burghaun-Großenmoor, 4. Februar, zwei Männer gestorben.

Die Kripo Fulda und die Brandursachenermittler des Hessischen Landeskriminalamts haben die Brandorte untersucht.

Bei dem Brand in Haimbach gehen die Ermittler davon aus, dass der 58-jährige Bewohner den Brand in suizidaler Absicht selbst gelegt hat und dabei zu Tode gekommen ist.

Bei dem Todesopfer in dem Fachwerkhaus in Großenmoor handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um den 55-jährigen alleinigen Hausbewohner. Zur endgültigen Feststellung der Identität des Leichnams wurde ein DNA-Gutachten in Auftrag gegeben, dessen Ergebnis noch nicht vorliegt. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben.

Haben Sie Kummer oder Suizid-Gedanken? Die Telefonseelsorge Fulda ist für Sie unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sperrungen aufgrund des Stadt- und Bürgerfestes

Seit dem heutigen Morgen ist die Pauluspromenade gesperrt. Weitere Sperrungen werden im Laufe der Woche folgen.
Sperrungen aufgrund des Stadt- und Bürgerfestes

Auf 224 Seiten ein Stück Fuldaer Wirtschaftsgeschichte

Exklusive Präsentation des Buches "Wertverleihend handeln" - Theo und Wolfgang Gutberlet und die Geschichte von "Tegut"  
Auf 224 Seiten ein Stück Fuldaer Wirtschaftsgeschichte

Fahrrad gegen Auto: Radler schwer verletzt

Bei einem Unfall in Harmerz wurde ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt.
Fahrrad gegen Auto: Radler schwer verletzt

Streit in Dipperz: Fallen Straßenausbaubeiträge weg?

Seit dem 28. März kämpft die Bürgerinitiative Dipperz gegen Straßenausbaubeiträge in ihrer Gemeinde.
Streit in Dipperz: Fallen Straßenausbaubeiträge weg?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.