Feuer in Burghaun und Haimbach: Brandursachen geklärt

Die Brandursachen für die Feuer in Burghaun und Haimbach sind geklärt.

Fulda/ Burghaun - Wie bereits berichtet, sind bei zwei Wohnungsbränden in Fulda-Haimbach, 3., und Burghaun-Großenmoor, 4. Februar, zwei Männer gestorben.

Die Kripo Fulda und die Brandursachenermittler des Hessischen Landeskriminalamts haben die Brandorte untersucht.

Bei dem Brand in Haimbach gehen die Ermittler davon aus, dass der 58-jährige Bewohner den Brand in suizidaler Absicht selbst gelegt hat und dabei zu Tode gekommen ist.

Bei dem Todesopfer in dem Fachwerkhaus in Großenmoor handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um den 55-jährigen alleinigen Hausbewohner. Zur endgültigen Feststellung der Identität des Leichnams wurde ein DNA-Gutachten in Auftrag gegeben, dessen Ergebnis noch nicht vorliegt. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben.

Haben Sie Kummer oder Suizid-Gedanken? Die Telefonseelsorge Fulda ist für Sie unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues aus Gallien:  Volles Frühlings-Film- und Eventprogramm im Cinestar Fulda

Events für jeden Geschmack und Neustarts in unterschiedlichen Genres sind bezeichnend für den März im Fuldaer "CineStar"-Kino.
Neues aus Gallien:  Volles Frühlings-Film- und Eventprogramm im Cinestar Fulda

Auto überschlägt sich auf B 254: Fahrer schwer verletzt - Straße für eine Stunde gesperrt

Am Samstagnachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 254 zwischen Großenlüder-West und Müs.
Auto überschlägt sich auf B 254: Fahrer schwer verletzt - Straße für eine Stunde gesperrt

DRK Fulda: Viele sind ehrenamtlich an den tollen Tagen im Einsatz

Haupt- und ehrenamtlich Tätige des DRK Fulda beweisen an den närrischen Tagen ihre gelungene Vernetzung 
DRK Fulda: Viele sind ehrenamtlich an den tollen Tagen im Einsatz

Eisrevue mit Akrobatik: Russian Circus on Ice begeisterte in der Esperantohalle

Die Eiskönigin nach dem Märchen von Hans Christian Andersen wurde am Freitagabend in der Fuldaer Esperantohalle präsentiert. Mit große Bildergalerie.
Eisrevue mit Akrobatik: Russian Circus on Ice begeisterte in der Esperantohalle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.