Feuer im Industriegebiet Großenlüder: Defekt in der Heizungsanlage war die Ursache

+
Brand in einer Holzhackschnitzelanlage im Industriegebiet Großenlüder.

Ein Verletzter ist die Bilanz eines Brandes bei Böse Naturstein in Großenlüder. Ein Mitarbeiter hatte schnell reagiert und noch vor Eintreffen der Feuerwehr mit der Brandbekämpfung begonnen.

Großenlüder - Ein Fehler in der Heizungsanlage, die Hackschnitzel verarbeitet, löste am heutigen Donnerstagvormittag ein Feuer bei der Firma "Böse Naturstein" im Industriegebiet Großenlüder aus. Ein Mitarbeiter griff schnell ein und begann bereits vor Eintreffen der Feuerwehr mit der Löschung. Diese stellte jedoch weitere Rauchentwicklung fest, so dass um 12.49 Uhr noch keine Entwarnung gegeben werden konnte.

"Der Mitarbeiter, der zuerst löschte, hat eine leichte Verletzung erlitten, es geht ihm aber gut und er arbeitet auch normal weiter", sagt ein Augenzeuge. Eine weitere Person musste mit einer Rauchgasvergiftung in Krankenhaus.

Brand in einer Holzhackschnitzelanlage im Industriegebiet Großenlüder.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall: BMW nimmt Seat die Vorfahrt

In Fulda Viel an einer Kreuzung das Licht aus, dort nahm ein BMW einem Seat die Vorfahrt
Unfall: BMW nimmt Seat die Vorfahrt

Schlosstheater Fulda ist seit 40 Jahren kulturelles Zentrum

Spielstätte wurde im Juli 1978 feierlich eingeweiht / Programmvielfalt erreicht Besucher aus nah und fern
Schlosstheater Fulda ist seit 40 Jahren kulturelles Zentrum

Rund ums Spiel: Neuer Verein „Meeples of Mayhem“ in Fulda

Ein Verein, der sich Brett- und anderen Spielen widmet, wurde jetzt in Fulda gegründet.
Rund ums Spiel: Neuer Verein „Meeples of Mayhem“ in Fulda

Hünfelder Juwelier misstrauisch: Wem gehört der Goldschmuck? 

Schmuckgegenstände könnten aus einer Straftat stammen: Polizei erbittet Hinweise
Hünfelder Juwelier misstrauisch: Wem gehört der Goldschmuck? 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.