Feuerwehr Keulos teste mit fingiertem Unfall Zivilcourage

+

Erschreckendes Ergebnis: Erst der 15. Autofahrer hielt bei gestelltem Unfallszenario an.

Fulda. Wie im Vorjahr hat die Freiwillige Feuerwehr Keulos bei einer Einsatzübung auch die Zivilcourage der Bevölkerung getestet – und wie im Vorjahr ist das Ergebnis erschreckend: Erst das 15. Fahrzeug, gleichzeitig mit einem Roller, das an dem fingierten Unfall am Keuloser Ortseingang vorbeikam, hielt an und setzte einen Notruf ab.

Die Feuerwehr Keulos stellte ein Unfallszenario nach, in dem ein Fahrzeug zunächst ohne spezielle Kennzeichnung auf dem Dach im Graben lag. Um 18 Uhr verließ die Feuerwehr die fingierte Unfallstelle, um zu testen, wie lange es dauert, bis eine Zivilperson anhält. 14 Autos fuhren vorbei, erst das 15. hielt an und setzte einen Notruf ab. "Ihn haben wir dann weitergeschickt, um zu sehen, wann das nächste Fahrzeug anhält", erläutert Wehrführer Bastian Herber. Erst das 18. Fahrzeug hielt dann wieder an, nachdem sogar Personen auf die Fahrbahn getreten waren und gewunken hatten, danach wurde um 18.58 Uhr die Leitstelle alarmiert. "Das war sehr erschreckend, wie viele Leute vorbeigefahren sind. Manche haben gebremst und dann wieder Gas gegeben. Teilweise waren Leute auf der Straße, aber auch dann sind Fahrzeuge vorbeigefahren", kritisiert Herber, der feststellen muss: "Es wird einem zwar geholfen, aber das dauert seine Zeit."

Besser lief dafür der zweite Teil der Übung, nachdem das Fahrzeug in Brand gesteckt worden war: Sechs Minuten nach der Alarmierung war die Einsatzabteilung der Keuloser Feuerwehr mit etwa 20 Feuerwehrkräften vor Ort. "Das ist eine starke Zahl für einen so kleinen Ort wie Keulos", freut sich Herber, der auch mit dem Übungsablauf rundum zufrieden war: Für unser neues Löschgerät war das quasi die Feuertaufe, es hat alles super gut geklappt. Innerhalb von fünf bis sechs Minuten war das Fahrzeug abgelöscht."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Fulda

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Ein Ehepaar aus Fulda wurde von Beamten der Polizei Bad Hersfeld nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße …
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Fulda

14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei

Ein 14-Jähriger aus Künzell wurde dabei ertappt, wie er in einem Drogeriemarkt im Bahnhof Fulda eine Parfümflasche sowie alkoholische Getränke entwendete.
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei

65 Meisterbriefe bei der Kreishandwerkerschaft

Fulda. Zumindest fr 65 junge Meisterinnen und Meister, die im Rahmen der Meisterfeier 2009 im Gemeindezentrum Knzell von Kreishandwerksmei
65 Meisterbriefe bei der Kreishandwerkerschaft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.