Feuerwehr Keulos testet Zivilcourage: Erschreckend

+

Alarmübung der Freiwilligen Feuerwehr Keulos: 18 Autos fahren vorbei, erst der 19. leistet Erste Hilfe und setzt den Notruf ab.

Künzell. "Vorbereitet wurde die Übung schon sehr lange, hauptsächlich wollten wir sehen, wie lange es dauert, bis jemand ziviles anhält und einen Notruf absetzt. Erschreckenderweise hat ein Mitglied unserer Einsatzabteilung pünktlich um 17:30h angefangen, die Licht- und Nebeltechnik zu starten. Zunächst einmal hat KEIN Auto (von insgesamt ca.13) angehalten, danach ist ein simuliertes Opfer  auf die Straße gegangen und hat versucht, Fahrzeuge anzuhalten, um Hilfe zu bekommen und  einen Notruf abzusetzen. Darunter war sogar ein Linienbus, welcher einfach weiter gefahren ist. Erst das neunzehnte Fahrzeug hielt an und hat einen Ordnungsgemäßen Notruf abgesetzt. Von Beginn der Übung bis zum Absetzten des Notrufes sind mehr als 20 Minuten vergangen.

In zweiter Linie wollten wir eine möglichst realistische Übung gestalten, wofür sich ein altes Gebäude am Ortseingang von Keulos perfekt eignete. Wie bereits erwähnt hat ein Mitglied unserer Einsatzabteilung die Licht und Nebeltechnik installiert und somit einen sehr realistischen Brand simuliert. Der Brand war sogar so realistisch, dass unsere Kameraden bis kurz vor der Tür des Gebäudes nicht geahnt haben, dass dies "nur" eine Übung ist. Zur Ausrüstung der Trupps und den allgemeinen Übungsablauf kann gesagt werden, dass die Übung wirklich perfekt gelaufen ist.Wir haben sehr schnell mit einer relativ kleinen Mannschaft eine im Gebäude vermutete Person bergen können, außerdem konnte der Atemschutztrupp noch zwei Gasflaschen in Sicherheit bringen. Dies liegt zum einen an unserer sehr guten Ausstattung und unserer wirklich guten Ausbildung."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

Staatsanwaltschaft Hanau ermittelt gegen Pfarrer aus Main-Kinzig-Kreis / Schon früher Anschuldigung wegen sexueller Beleidigung
Wegen Kinderporno-Verdacht: Fuldaer Bischof beurlaubt Priester

"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Coach der "SG Barockstadt" bindet sich für ein weiteres Jahr an den Verein / "In der Rückrunde voll angreifen"
"SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"  verlängert Vertrag mit Trainer Sedat Gören

Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

In einer gefälschten Nachricht eines Online-Nachrichtenportals aus Osthessen ist am Wochenende von einem angeblichen Tötungsdelikt in Gersfeld berichtet worden.
Falschmeldung über Tötungsdelikt in sozialen Medien

Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Die Abstimmung zu Widerspruchs- oder Zustimmungslösung beschäftigt Redakteur Christopher Göbel in seinem aktuellen Kommentar.
Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.