Feuerwehr Petersberg: Trotz Pandemie stets einsatzfähig

Die Hardware wurde stellvertretend für alle Einsatzabteilungen an eine 
kleine Abordnung übergeben (von links nach rechts): Michaela Möller (Petersberg-Steinau), stellvertretender Gemeindebrandinspektor Achim Weider, Uwe Aschenbrücker (Petersberg-Marbach), Carolin Heil (Petersberg-Steinhaus) und Gemeindebrandinspektor Christoph Möller.
+
Die Hardware wurde stellvertretend für alle Einsatzabteilungen an eine  kleine Abordnung übergeben (von links nach rechts): Michaela Möller (Petersberg-Steinau), stellvertretender Gemeindebrandinspektor Achim Weider, Uwe Aschenbrücker (Petersberg-Marbach), Carolin Heil (Petersberg-Steinhaus) und Gemeindebrandinspektor Christoph Möller.

Die weltweite Corona-Pandemie stellt auch die Feuerwehren vor besondere Herausforderungen. Um trotz Kontaktbeschränkungen weiter handeln zu können, setzt die Feuerwehr der Gemeinde Petersberg verstärkt auf Online-Ausbildung.

Petersberg Das technische Equipment dafür wurde nun angeschafft. Wichtige Bestandteile des Feuerwehrlebens sind Ausbildung und Fortbildung, damit die Wehren stets einsatzfähig sind. In Zeiten von Lockdowns und Kontaktbeschränkungen ist das allerdings ein Problem – wie soll man Kontakte reduzieren und gleichzeitig eine Übung durchführen? Hier war die Feuerwehr der Gemeinde Petersberg gerade zu Beginn der Pandemie besonders gefordert.

Erfahrungen über die Nutzung verschiedener Online-Angebote waren oft nur rudimentär vorhanden. Nichtsdestotrotz stellten sich alle sechs Einsatzabteilungen dieser Herausforderung und waren oftmals sehr kreativ bei der Gestaltung alternativer Ausbildungskonzepte über diverse Online-Medien.

Da abzusehen war, dass die Pandemie nicht in ein paar Monaten erledigt ist, wurde bereits frühzeitig die Gemeindeverwaltung eingebunden, um die Möglichkeiten der Online-Ausbildung für alle Abteilungen der Feuerwehr flächendeckend, nachhaltig und möglichst einheitlich zu gestalten. Einzelne Einsatz- und Jugendabteilungen testeten verschiedene Hardware-Systeme zur Unterstützung der Ausbildung. Abschließend einigten sich die Wehrführungen auf ein System, in dem jeder Einsatzabteilung der unkomplizierte Zugriff auf eine Video- und Webkonferenzsoftware ermöglicht wird.

Weiterhin teilen sich immer zwei Einsatzabteilungen ein hochwertiges Audio- und Videosystem, das neben Live-Übertragungen auch die Aufzeichnung und Erstellung von Schulungsvideos ermöglicht sowie ein Konferenzsystem, welches Audio- und Videofunktion in einem so genannten Plug’n’Play-Gerät vereint. Auch Jugend- und Kinderfeuerwehr können die Gerätschaften nun für die Ausbildung nutzen.

Die Geräte wurden im Dezember an die Einsatzabteilungen übergeben, sodass für die kommende Zeit, in der eine Beschränkung persönlicher Kontakte erneut angebracht ist, die regelmäßige Fortbildung der Einsatzkräfte online erfolgen kann. Die Gemeinde Petersberg hat damit einen Beitrag für die Feuerwehr geleistet, um auch in Pandemiezeiten die effektive Ausbildung der Feuerwehrmänner und -frauen zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Fulda

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Gastwirt Michael Zimmermann beendet Pachtvertrag für den „Gasthof Haunetal“ in Steinhaus zur Jahresmitte
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen
Fulda

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen
Nachts in der Wildnis: Bei Dunkelheit im Wald unterwegs
Fulda

Nachts in der Wildnis: Bei Dunkelheit im Wald unterwegs

Volontärin Antonia Schmidt begeleitete diese Woche einen Hobbyjäger in den Wald. Sie schreibt über das Erlebnis Nachts im Wald.
Nachts in der Wildnis: Bei Dunkelheit im Wald unterwegs

Portrait Sandro Schmidt

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... mit Kartoffeln lesen.2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwrmt fr...... Matchbox, Udo
Portrait Sandro Schmidt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.