Feuerwehr im Großeinsatz am Pfordter See

+
Die Feuerwehr bei ihrem Einsatz am Pfordter See 

Bedenkliche Sauerstoffkonzentration / Mehrere Pumpen sollten Abhilfe schaffen 

Schlitz -  Am Pfordter Badesee bei Schlitz kam es am Mittwoch zu einem Großeinsatz für das Technische Hilfswerk und die Freiwillige Feuerwehr. Eine Untersuchung der dortigen Wasserqualität ergab im Hinblick auf die Sauerstoffkonzentration ein problematisches Ergebnis. Um einen ökologischen Schaden an dem Gewässer abzuwehren, rückten rund 50 Einsatzkräfte mit mehreren Pumpen an. Sogar eine spezielle Einheit des Technischen Hilfswerks aus dem 30 Kilometer entfernten Alsfeld kam zum Einsatz.

Die neunköpfige Gruppe setzte eine sogenannte Drehkolbenpumpe in Betrieb, die pro Minute bis zu 5.000 Liter Wasser fördern kann. Wie Einheitsführer Dominik Rühl schilderte, soll durch den Pumpeinsatz eine Zirkulation der Wasserschichten des Sees angeregt werden. Parallel waren weitere Pumpen von fünf Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schlitz eingesetzt, um mit Strahlrohren sauerstoffangereichertes Wasser in den See zu leiten.

Der Einsatz der THW-Kräfte und Feuerwehrleute sollte die ganze Nacht bis zum Donnerstag andauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht nach Zeugen: Mann mit Messer bedroht

In der Nacht zum heutigen Donnerstag soll ein Mann im Zieherser Weg von zwei Jugendlichen mit einem Messer bedroht.
Polizei sucht nach Zeugen: Mann mit Messer bedroht

Gesetzlich streng verboten: Fuchs bei Großenbach in "Tellereisen" verendet

"Tiere erleiden oft stundenlange Qualen, bevor sie sterben "
Gesetzlich streng verboten: Fuchs bei Großenbach in "Tellereisen" verendet

22-Jähriger baut auf A66 Unfall und flüchtet

Am Sonntagmorgen fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf das Auto einer 49-Jährigen auf und flüchtete danach.
22-Jähriger baut auf A66 Unfall und flüchtet

Hochwasser hat Auswirkungen auf Fuldaer "RhönEnergie Challenge" 

Organisatorische Änderungen für Laufevent am Samstag durch Fulda: Abschlussfeier auf Parkplatz Johannisau
Hochwasser hat Auswirkungen auf Fuldaer "RhönEnergie Challenge" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.