Feuerwehr im Großeinsatz am Pfordter See

+
Die Feuerwehr bei ihrem Einsatz am Pfordter See 

Bedenkliche Sauerstoffkonzentration / Mehrere Pumpen sollten Abhilfe schaffen 

Schlitz -  Am Pfordter Badesee bei Schlitz kam es am Mittwoch zu einem Großeinsatz für das Technische Hilfswerk und die Freiwillige Feuerwehr. Eine Untersuchung der dortigen Wasserqualität ergab im Hinblick auf die Sauerstoffkonzentration ein problematisches Ergebnis. Um einen ökologischen Schaden an dem Gewässer abzuwehren, rückten rund 50 Einsatzkräfte mit mehreren Pumpen an. Sogar eine spezielle Einheit des Technischen Hilfswerks aus dem 30 Kilometer entfernten Alsfeld kam zum Einsatz.

Die neunköpfige Gruppe setzte eine sogenannte Drehkolbenpumpe in Betrieb, die pro Minute bis zu 5.000 Liter Wasser fördern kann. Wie Einheitsführer Dominik Rühl schilderte, soll durch den Pumpeinsatz eine Zirkulation der Wasserschichten des Sees angeregt werden. Parallel waren weitere Pumpen von fünf Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schlitz eingesetzt, um mit Strahlrohren sauerstoffangereichertes Wasser in den See zu leiten.

Der Einsatz der THW-Kräfte und Feuerwehrleute sollte die ganze Nacht bis zum Donnerstag andauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verletzung am Kopf: Vier Täter überfallen jungen Mann

Gestern überfielen vier Männer einen jungen Mann in Fulda. Er erlitt durch Tritte und Schläge eine Verletzung am Kopf.
Verletzung am Kopf: Vier Täter überfallen jungen Mann

DAK-Gesundheitsreport: Krankenstand im Landkreis Fulda und im Vogelsbergkreis gesunken

Die Krankenkasse DAK stellte heute den Gesundheitsreport für die Landkreise Fulda und Vogelsberg vor.
DAK-Gesundheitsreport: Krankenstand im Landkreis Fulda und im Vogelsbergkreis gesunken

10 Jahre am "neuen Standort": Frucht Hartmann feiert mit Hausmesse

Frucht Hartmann feiert zehn Jahre am "neuen" Standort mit einer Hausmesse.
10 Jahre am "neuen Standort": Frucht Hartmann feiert mit Hausmesse

Kabinett stimmt zu: Landesgartenschau findet 2023 in Fulda statt

Kabinett stimmt der Vergabe der Landesgartenschau zu. 2023 findet die Landesgartenschau in Fulda statt.
Kabinett stimmt zu: Landesgartenschau findet 2023 in Fulda statt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.