Firmeneinbruch und Autodelikte

+

Fulda/Künzell/Kalbach. Auto zerkratzt, Scheibe eingeschlagen und Einbruch in Firma.

Auto zerkratzt

Kalbach. Unbekannte Täter zerkratzten zwischen Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, die gesamte linke Fahrzeugseite eines schwarzen Audi. Der Wagen war im Ortsteil Mittelkalbach in der St.-Florian-Straße abgestellt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Autoscheibe eingeschlagen - Wertsachen entwendet

Fulda. Im Zeitraum zwischen vorgestern und gestern schlugen unbekannte Täter die linke hintere Heckscheibe eines blauen VW Passat ein, der am Parkplatz "Franzosenwäldchen" abgestellt war. Anschließend entwendeten sie aus dem Innenraum eine Tasche mit Bekleidung, sowie eine Handtasche mit Mobiltelefon, Ausweispapieren und Bargeld. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 800 Euro.

Einbruch in Firmengebäude

Künzell. In ein Firmengebäude in der Peter-Henlein-Straße brachen Unbekannte zwischen Sonntag und Montag ein. Sie hebelten eine Notausgangstür auf und durchsuchten anschließend mehrere Metallspinde nach Wertsachen. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten sie lediglich zwei Päckchen Kaffee. Der Sachschaden dagegen beläuft sich auf circa 500 Euro.

Hinweise zu den Taten erbittet das Polizeipräsidium Osthessen unter der Rufnummer 0661/1050 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Ein nicht gesichertes Stahlseil wurde einer Radfahrerin in Fulda zum Verhängnis.
Fahrradfahrerin wird durch Stahlseil verletzt

Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Bischöfin Dr. Beate Hofmann wendet sich an die Opfer aus Volkmarsen und dankt den Einsatzkräften.
Volkmarsen: Bischöfin Hofmann zutiefst erschüttert

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.