Floravase ist wieder vollständig

Die goldenen Lilie ziert ab sofort wieder die Floravase im Fuldaer Schlosspark.

Fulda - Fast auf den Tag genau vier Monate nach dem dreisten Diebstahl am 20./21. Juli ist die vergoldete Lilie der barocken Floravase vor der Fuldaer Orangerie wieder auf ihren angestammten Platz zurückgekehrt. Im Rekon Atelier Bernhard Krönung in Lüdermünd waren die Beulen und Risse, die die Lilie davongetragen hatte, repariert worden, sie hatte einen neuen Anker erhalten und wurde neu lackiert bevor sie nun wieder an der Floravase befestigt werden konnte.

Von einer LKW-Arbeitsbühne aus entfernte Metallrestaurator Bernhard Krönung zunächst den alten Mörtel aus der Öffnung, um dann die gold-glänzende Lilie mit einem Spezialkleber zu befestigen und sorgsam richtig auszurichten. Mehr als 30 Stunden Arbeit habe er für die Restaurierung und Neubefestigung insgesamt benötigt, schätzt er. Für die Lilie war es innerhalb kurzer Zeit bereits die zweite Instandsetzung: Schon 2018 musste sie wegen massiver Vandalismusschäden abgenommen und restauriert werden.

Die goldene Lilie zählt als Krönung der Floravase zu den Wahrzeichen Fuldas und erinnert an den Auftraggeber für die Floravase, Fürstabt Adolf von Dalberg (Regentschaft 1726-37), in dessen Familienwappen ebenfalls die Lilie vorkommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

missio-Ausstellung ist bis 16. Dezember zu sehen und soll verfolgten Christen eine Stimme geben
Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Anerkennungszahlungen für Opfer sexuellen Missbrauchs nicht aus Kirchensteuermitteln
Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

55-Jähriger soll 52-Jährige am 14. Juni auf Künzeller Parkplatz mit mehreren Messerstichen getötet haben
Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.