Foaset in Foll ess schee

Fulda. Aus einem Gerichtsurteil aus dem Jahre 1508, geht hervor, da in Fulda seit dieser Zeit, dem nrrischen Treiben frhnt. Immer

Fulda. Aus einem Gerichtsurteil aus dem Jahre 1508, geht hervor, da in Fulda seit dieser Zeit, dem nrrischen Treiben frhnt. Immer wieder tauchen in der Fuldaer Geschichte, Berichte auf, die von Umzgen und Narrenspielen erzhlen.

Die Grnderjahre der FKG, knpfen auf dem Boden der 50 Jahre wirkenden Carneval-Gesellschaft" von 1880 an.1933/34 grndete der Berufschullehrer August Feldmann mit wackeren Mitstreitern die heutige FKG, die 1939 mit Beginn des 2.Weltkrieges ihre Ttigkeit einstellen mute.

Vieles hat sich gewandelt seit dem erneuten Wiederbeginn 1948. Die Narren der FKG waren und sind immer rege und reich an fuldischen Humor. Heute hat die FKG rund 1500 Mitglieder, wovon 200 Aktive die Fremdensitzungen bestreiten, die sich bis heute in ungebrochener Heiterkeit und nrrischem Frohsinn darstellen und sich groer Beliebtheit in unserer Heimatstadt erfreuen.

So ist die FKG Ausrichter des groen Ball der Stadt Fulda", das gesellschaftliche Ereignis unserer Stadt und federfhrend fr die Durchfhrung des Rosenmontagszuges, der zum grten Rosenmontagszug im Hessenlande wurde. Zusammen mit den nrrischen Rand und Bundesstaaten werden weit ber 200 Zug-nummern in Gang gesetzt, die sich mit Motivwagen,Musikzgen und Kapellen, zahlreichen Fugruppen und den nrrischen Frstlichkeiten, ber drei Stunden durch die Stadt schlngeln, freudig bejubelt von 60 000 Zuschauern.

Das nrrische Oberhaupt fuldischen Frohsinns ist jeweils der Prinz von Fulda", den ebenfalls die FKG stellt in diesem Jahr PRINZ SREN METALLICUS LXVI. Er und seine Prinzenmannschaft bestreiten ein strammes Programm whrend der Fnften Jahreszeit", denn die heiteren Freunde der fuldischen Fastnacht, in vielen Gruppierungen und Vereinen eingebunden, werden besucht. Nrrisch gefeiert wird in der gesamten Stadt.

Beim Trkenbund", dem ltesten karnevalisitischen Verein Fuldas, der Florengssner Brunnenzeche", dem Nordend", Sdend", Ostendia", FFCK", bei den Aschenberger Wolkenkratzern", dem Carneval Verein Bronnzell", wie auch bei dem Carneval Club Haimbach, dem Harmerzer Carneval Club, so auch in Kmmerzell beim Carneval Verein" und auch bei der Brgerfastnacht" in Sickels, der jngsten nrrischen Vereinigung. Sie alle vervollstndigen die bunte, farbenprchtige Fuldaer Fastnacht, mit ihren unterschiedlichen Kostmen und Uniformen.Fast alle sind ebenfalls 1934 gegrndet worden, bis auf wenige Ausnahmen. Daran ist zu erkennen: Heimisches Brauchtum, gewachsen und bodenstndig, in guten und in schlechten Zeiten, damit der Humor und die echte Frhlichkeit, nie untergeht.

Fr die FKG steht noch einiges an: Noch 5. Fremdensitzungen, zwei Senioren-Nachmittage in der Orangerie, ein Kinderumzug am Fastnachtssonntag und dann der besondere Tag der Narrenzunft: Der Rosenmontag!

Allen Besuchern wnschen wir viel Spa und frohe Kurzweil,bei den vielfltigen Veranstaltungen, die in Fulda geboten werden. Dazu eine gesundheitsfrdernde Begegnung mit dem Fastnachtsbazillus. Lassen Sie sich anstecken, es dient der Gesundheit, denn: Humor ist das einzige das man im Leben ernst nehmen mu, alles andere mu man mit Humor ertragen, sagt Gnther Elm, Vizeprsident der FKG und Verfasser dieser Zeilen.

Wenn Sie noch mehr wissen wollen, steigen Sie ins Internet ein unter der Adresse www.foaset-ess schee.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

ZWISCHENRUF: Wir haben ein (gesellschaftliches) Problem

Redakteur Christopher Göbel beschäftigt sich in seiner aktuellen Kolumne mit einer Thematik, die uns alle angeht.
ZWISCHENRUF: Wir haben ein (gesellschaftliches) Problem

Wenn Retter sich bedroht fühlen

Zunehmende Gewalt und Aggressionen machen Mitarbeitern im Rettungsdienst zu schaffen / Spezielle Schulungen
Wenn Retter sich bedroht fühlen

Auto überschlägt sich auf A 66 - mehrere Insassen verletzt

Durch den schweren Verkehrsunfall kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 66 in Richtung Norden.
Auto überschlägt sich auf A 66 - mehrere Insassen verletzt

Kassenbon-Pflicht: Bürokratisches Monster

"Klartext"-Kommentar von Fulda aktuell-Redaktionsleiter Bertram Lenz zur Neuregelung ab 2020
Kassenbon-Pflicht: Bürokratisches Monster

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.