Fahrt unter Alkohol: Unfallserie mit hohem Schaden

+

22-Jähriger stieß gegen VW Passat, einen Mercedes Sprinter und einen Lkw

Fulda - Ein folgenschwerer Unfall hat sich am Mittwochmorgen gegen 6.25 Uhr, in der Elchstraße im Fuldaer Stadtteil Haimbach ereignet. Ein 22-jähriger Fuldaer fuhr laut Polizei mit seinem weißen VW Passat auf der Elchstraße aus Richtung Marderweg/Steinbockstraße kommend. Im weiteren Verlauf der dortigen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Mercedes Sprinter.

 Durch den Aufprall wurde er nach links abgewiesen, fuhr 30 Meter weiter und prallte erneut mit seinem Fahrzeug gegen einen weiteren ordnungsgemäß geparkten Lkw mit Pritsche. Nach wenigen Metern endete dann vorerst die Fahrt des 22-Jährigen, da der Motor ausging. Nach mehrmaligen Versuchen sprang dieser wieder an und der junge Fuldaer flüchtete von der Unfallstelle.

Mehrere Zeugen verständigten die Polizei, und diese konnte im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen den Unfallverursacher auf einem Verbindungsweg zwischen Haimbach und Niederrode vorläufig festnehmen. Da der 22-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

 Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 30 000 Euro, Zudem erlitt die 19-jährige Mitfahrerin des Verursachers bei den Zusammenstößen leichte Prellungen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Auf der Kreisstraße 4 (K4) kam es am frühen Nachmittag zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Motorradfahrer schwerst verletzt wurden
Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Partei will am Samstag Kundgebung abhalten / Verfassungsschutzbericht stuft "III. Weg" als rechtsextremistisch ein
Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Am vergangenen Wochenende wurde ein 21-Jähriger bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. In Bad Salzschlirf wurden zwei Personen durch eine geworfene Bierflasche verletzt.
Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Der Bad Salzschlirfer Anwalt und Unternehmer Marc Martin erläutert seine Zielsetzung / Ablehnendes von "Coty"
Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.