Forstunfall im Wald bei Steinhaus

Neben Rettungsdienst und Feuerwehr war auch die Polizei vorOrt im Wald im Einsatz.
+
Neben Rettungsdienst und Feuerwehr war auch die Polizei vorOrt im Wald im Einsatz.

Mann verletzt sich am Bein

Petersberg. Ein Forstunfall hat sich am Dienstagmittag in einem Waldstück bei Steinhaus ereignet. Mit einer Motorsäge zog sich ein Mitarbeiter des Forstamts Fulda eine Schnittverletzung am Bein zu.

Die Einsatzkräfte wurden zum Rettungspunkt FD-56 alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Mitarbeiter des Forstamts Fulda mit einer Motorsäge Holz in einem Wald gesägt hatte und dabei anscheinend abgerutscht war. Er kam mit der Säge an sein Bein und zog sich eine Schnittverletzung am Oberschenkel zu, berichtete die Feuerwehr vor Ort. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Fulda gebracht.

Glücklicherweise hatte der Mann, der mit weiteren Forstamt-Mitarbeiten in dem Waldstück bei Steinhaus zugange war, eine Schnittschutzhose getragen.

Fuldamedia)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Umweltranger im Dienste der Sauberkeit unterwegs

Ein Arbeitsschwerpunkt sind Kontrollen bei Sperrmüllsammlungen.
Umweltranger im Dienste der Sauberkeit unterwegs

Ruinen am Ring

Hnfeld. Die Firmen der Region scheinen besondere Beziehungen zur automobilen Rennszene zu pflegen. Baute vor drei Jahren das Holzunternehmen Dro
Ruinen am Ring

 Sturmwarnung beeinträchtigt "genuss'wochen" und "regio'markt" in Fulda

Patrik Spieß zu "Fulda aktuell": Special Event am Mittwochabend wird abgesagt und voraussichtlich am Montag nachgeholt
 Sturmwarnung beeinträchtigt "genuss'wochen" und "regio'markt" in Fulda

Fahndung in "Aktenzeichen XY ungelöst"

Fulda. 20 Hinweise zu unbekanntem Toten auf Feld bei Haimbach gingen bei der Polizei nach der Sendung ein.
Fahndung in "Aktenzeichen XY ungelöst"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.